Marcel Momberg (11) nach dem 8:0. Foto: Kassel Wizards

Der erste Heimspieltag im Sportkomplex Baunatal begann mit dem Spiel der Wizards Junioren gegen die Crefeld Skatingbears II. In einem auf beiden Seiten chancenreichen ersten Drittel mussten die Wizards zunächst einen 1:0 Rückstand hinnehmen.Schnell schafften sie den Ausgleich und kurz vor Ende des Drittels sogar die Führung. Dank der guten Torhüterleistungen im zweiten Drittel dauerte es bis in den dritten Spielabschnitt bis den Gästen der Ausgleich gelang. 9 Minuten vor Schluss ging Kassel durch einen Treffer von Dominik Schubert erneut in Führung und konnte diese bis zum Spielende auch halten.

Im Anschluss stand das Bundesliga Spiel der 1. Mannschaft auf dem Plan. Die Gegner aus Bockum sind wie die Wizards in die 2. Bundesliga aufgestiegen und waren für die Nordhessen im Vorfeld des Spiels nur schwer einzuschätzen. Nach 6 Minuten ging Kassel durch einen Treffer von Rene Göbel in Führung. Nur 50 Sekunden später war es Jan Tettenborn der zum 2:0 einnetzte.

Wiederum eine Minute später musste der Bockumer Torhüter zum dritten mal hinter sich greifen, diesmal konnte Alex Roth den Ball ins Tor bringen. Bockum hatte zwar durchaus Möglichkeiten aufs Kasseler Tor zu schießen, die Abwehr und der Torhüter der Wizards ließen jedoch keinen Treffer zu. In der 12. Minute traf Alex Roth erneut, die Nordhessen gingen mit einer klaren 4:0 Führung in die Drittelpause.

In den ersten Minuten des 2. Drittels trafen Jan Tettenborn und der Neuzugang Björn Weidemann das Bockumer Tor, Spielstand nach 23 Minuten 6:0. In der 27. Minute mussten beide Teams auf je einen Spieler verzichten, auf beiden Seiten gab es 2 Strafminuten. Eine weitere Strafzeit für Kassel sorgte für reichlich Freiraum auf dem Spielfeld, nur 2 Wizards standen 3 Spielern der Gäste gegenüber. Rene Göbel und Benjamin Rabe waren schon an den ersten beiden Toren beteiligt, nun war es erneut Göbel der trotz dieser Unterzahlsituation zum 7:0 getroffen hat.

Das nächste Tor für Kassel ließ nicht lange auf sich warten. Der Verteidiger Marcel Momberg traf mit einem Schlagschuss das gegnerische Tor. Dies war nicht nur einfach das 8:0, für Momberg war dies sein erstes Tor in einem Meisterschaftsspiel der Wizards. Kurz vor Ende des zweiten Drittels erhöhte der zweite Neuzugang Marvin Liebringshausen auf 9:0. Nur wenige Sekunden nach Anpfiff des dritten Spielabschnittes traf Mathias Möller zum 10:0.

In der 58. Minute fiel das 10:1, Bockum traf in Überzahl das Kasseler Tor. Das Spiel endete dennoch deutlich für Kassel, die ersten 3 Punkte der Bundesligasaison bleiben somit in Nordhessen. Das Spiel verfolgten ca. 100 Zuschauer in der Halle, erstmals wurde das komplette Spiel in einem Liveticker auf der Webseite der Wizards kommentiert. Etwa 150 Mitleser aus ganz Deutschland verfolgten das Spiel online.

Tore und Assists:
Rene Göbel (2/1), Benjamin Rabe (0/3), Alexander Roth (2/1), Jan Tettenborn (2/1), Mathias Möller (1/1), Marvin Liebringshausen (1/0), Marcel Momberg (1/0), Björn Weidemann (1/0), Daniel Preuß (0/1), Mario Kreuz (0/1)

Strafminuten: Kassel 6 min, Bockum 6 min

Nach dem Spiel der Ersten Mannschaft spielte die Zweite Mannschaft der Wizards in der Regionalliga Mitte gegen die Ahaus Maidy Dogs. Ahaus spielte in der letzten Saison noch in der 2. Bundesliga, entsprechend stark war die Mannschaft über die gesamte Spielzeit. Die Wizards konnten dem Spiel der Maidy Dogs nichts entgegen setzen und verloren deutlich mit 1:14.

PM: Kassel Wizards

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.