Wichtige Punkte fürs Selbstvertrauen (C) Detlef Ross
Wichtige Punkte fürs Selbstvertrauen (C) Detlef Ross

Krefeld. (MR) Gegen den DNL-Viertplatzierten EC Bad Tölz konnte der KEV’81 am Samstag die volle Punktzahl einfahren, wobei sich Goalie Lucas Eckardt über einen Shutout freuen durfte, den er sich hart erarbeitet hatte.

Es war ein erwartet umkämpftes Spiel, wobei sich gerade im Startabschnitt beide Teams nichts nahmen, weil beide schwer ins Spiel fanden, sodass auf beiden Seiten wenig Konstruktives heraussprang. Die Gefahr eines Treffers war zwar gegeben, dann aber fast eher „aus Versehen“. Die erste Strafzeit traf die Gäste, doch Krefeld kam kaum in die Aufstellung und damit nicht wirklich torgefährlich auf den Kasten. Gegen Drittelende jubelten gar die Gäste, doch der Spieler hatte hier eher Handball gespielt. Torlos wurden die Seiten gewechselt.

Ein Tölzer Betreuer hatte noch gewettert „jetzt spuitz doch endlich Eishockey und nicht hebräisch rückwärts!“, doch zu der Reststrafe aus dem Startabschnitt wanderte gleich ein weiterer Spieler auf die Strafbank. Die Hausherren versäumten zwar die doppelte Überzahl, auch wenn die Scheibe gut lief. Als der vierte Mann wieder zurück war, klappte es dann endlich für Krefeld (Weyrauch). Das war wie ein Weckruf, und die Rheinländer gewannen zusehends an Sicherheit und Genauigkeit. Die Oberbayern kamen eher in Einzelaktionen vor das Tor, fanden spätestens dort jedoch ihren Meister im gut aufgelegten Lucas Eckardt. In der 35. Spielminute war es erneut Thore Weyrauch, der goldrichtig stand und mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 erhöhte. Im Schlussabschnitt jedoch wurde er zum „tragischen Helden“, als er im Laufduell den Gegner in die Bande checkte, dass dieser vom Betreuer vom Eis geführt werden musste. Für Weyrauch war damit das Spielwochenende vorbei. Die fünfminütige Unterzahl überstand sein Team aber mutig und vor allem schadlos. Am Ende waren es nochmals die Gastgeber, die bei vier gegen vier Spieler den Schlusspunkt zum 3:0 Heimsieg setzten (Leuschner, 55.).

Am Sonntag sollte gegen denselben Gegner nachgelegt werden. Dann ist vielleicht auch der jungen Reihe um Edwin Schitz das eine oder andere Tor vergönnt.

Alle Bilder vom Spiel by Detlef Ross: http://bit.ly/1GMhd2Z

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.