Try-Out Vertrag mit Myles Mitchell wird nicht verlängert. Foto: Kowalsky
Try-Out Vertrag mit Myles Mitchell wird nicht verlängert. Foto: Kowalsky

Für den Eishockey-Oberligisten aus Unna steht an diesem Wochenende zwar nur eine Partie an, aber die hat es in sich. Gegen die Moskitos Essen treten die Bulldogs am Freitag in einem vorentscheidenden Spiel im Kampf um einen Platz in der Endrunde an. Spielbeginn in der Eissporthalle Unna ist um 20:00 Uhr. Das Hinspiel fand vor zwei Wochen statt und endete knapp mit 4:3, nach dem man das erste Drittel verschlief und phasenweise 3:0 zurück lag. Die Bulldogs treffen dabei auf eine Mannschaft mit einigen starken individuellen Spielern, dennoch will man die wichtigen drei Punkte einfahren. Karten gibt es wie gewohnt im Vorverkauf in der Geschäftsstelle der Eissporthalle Unna, sowie an der Abendkasse ab 19:00 Uhr.

Gleichzeitig gab der Verein bekannt, dass sowohl Myles Mitchell als auch Andreas Andrä nicht mehr zum Kader der Bulldogs gehören. Der Try-Out Vertrag von

Der Vertrag mit Andreas Andrä wurde aufgelöst Foto: Kowalsky
Der Vertrag mit Andreas Andrä wurde aufgelöst Foto: Kowalsky

Mittelstürmer Myles Mitchell wird nicht verlängert. Mitchell, der von den Iserlohn Roosters für ein Engagement in der DEL nach Deutschland geholt wurde, konnte zu Saisonbeginn weder dort noch im Try-Out bei den Füchsen Duisburg überzeugen. Nun ist auch sein dritter Versuch frühzeitig beendet. er Vertrag mit Verteidiger Andreas Andrä, der zu Saisonbeginn vom Oberligisten Hamburger SV kam, wurde aufgelöst. Dem Vernehmen nach, zieht es ihn nun wieder in seine Heimat nach Süddeutschland zurück.

Chef-Trainer und Sport-Manager Frank Gentges: „Wir sind auf der Suche nach einem Torjäger. Diesen können wir leider nicht on top verpflichten, sondern müssen finanzielle Mittel durch zwei bis drei Anbgänge frei machen, für den Fall, dass ein geeigneter Spieler auf den Markt kommt. yles Mitchell war in einem schlechten körperlichen Zustand bei uns eingetroffen. Es war von Beginn an klar, dass er alles dafür tun muss, um sich physisch erheblich zu verbessern. Einige Stunden nach Unterschrift des Try-Out Vertrages hat er sich dann außerhalb des Trainings schwer am Knöchel verletzt. Somit konnte er die Lücke nie schließen und in diesem Zustand kann er uns nicht entsprechend weiter helfen. Bei den Verteidigern macht der umfunktionierte Stürmer Pierre Wex einen guten Job und die Rückkehr von Patrik Raaf-Effertz wird zeitnah erwartet, somit konnten wir uns von einem Verteidiger trennen.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.