Abschluss der Inlinesaison 2012 am Wochenende in Assenheim für Junioren und 2.Herren. Testspiele gegen Kassel sollen einiges an Erkenntnisse für 2013 bringen.

Rhein Main PatriotsIn zwei Testspielen treffen die U19 und 2. Herrenmannschaft am 04.11. jeweils auf die Kassel Wizzards. Spielbeginn ist bei den Junioren um 15:30 Uhr. Um 17:30 Uhr spielt dann die 2.Herrenmannschaft gegen die Nordhessen. Diese Spiele sind ein guter Test, will man gerade neuen, für die kommende Saison, zu den Patriots dazu stoßenden Spielern, die Chance auf erste Erfahrungen bieten. Auch für die Nordhessen, die eine erste erfolgreiche Skaterhockeyspielzeit mit ihrer 1.Mannschaft vor kurzem abgeschlossen haben und als potentieller Aufsteiger in die 2. Bundesliga gehandelt werden, sollen diese Spiele die Möglichkeit bieten, wichtige Weichen für die kommende Spielzeit zu stellen. Ist es bereits fix, dass Kassel 2013 neben der 1.Mannschaft auch eine 2.- und eine Juniorenmannschaft erstmals am Spielbetrieb der ISHD melden werden.

Für die Niddataler Junioren wird am Sonntag die Saison noch nicht beendet sein. Nach einer Neuformierung und Platz 7 der 2. Juniorenliga im letzten Jahr, hat man 2012 als guter Dritter abschlossen und vertritt zudem Mitte Dezember das Bundesland Hessen bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft 2012. Für das kommende Jahr will man einen weiteren Schritt nach vorne machen und langsam den Aufstieg in die 1. Liga anvisieren.

Auch die 2. Herrenmannschaft hat in ihrem ersten Jahr das Saisonziel Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest realisiert, worauf sich aufbauen lässt.

Beim IVA erwartet man von diesen Spielen weitere Erkenntnisse, wollen die Verantwortlichen potentiellen Bundesligaspielern weitere Einsatzzeiten bieten und so gerade jüngere Spieler an das Niveau im Herrenbereich heranführen. „Es ist wichtig einem Ken Kullmann, Basti Aletter oder auch Sebastian Neumann aus den Junioren Einsatzzeiten in den Herrenmannschaften zu geben, aber auch die Neubundesligaspieler wie zum Beispiel Alex Blum, Andreas Behrens oder Andre Gabler sind noch lange nicht an ihrer Leistungsgrenze, da ist jede Spielmöglichkeit perfekt, so Trainer der Bundesligamannschaft Patric Pfannmüller. Mit einer guten Zusammenarbeit zwischen Junioren, Bundesliga- und Regionalligamannschaft werden viele Spieler profitieren. Genau diese Zusammenarbeit soll in Zukunft mehr und mehr ausgebaut werden. Das ist einer der wichtigsten Bausteine der nächsten Monate und Jahre, um nachhaltig Bundesligahockey in Assenheim zu spielen“, ist sich Pfannmüller sicher. Die Zusammenarbeit der Trainer dieser Mannschaften ist da ein wichtiger Faktor. Erste Ansätze wird man bereits am Sonntag sehen, steht ein Trainer der Bundesligamannschaft beim Spiel der 2. Herren mit an der Bande.

Mit solchen Spielen will man auch die Integration junger neuer Spieler beschleunigen, von daher werden alle aus den Junioren herauskommenden Spieler auch am Sonntag beim Spiel der 2.Herren zum Einsatz kommen. Diese beiden Spiele stellen somit mehr als nur ein lockerer Ausklang der zu Ende gehenden Spielzeit dar. Natürlich ist diese Suche nach weiteren Spielern für Junioren, Bundesliga- und Regionalligamannschaft für die kommende Saison nicht abgeschlossen. Gerade für das Team der Regionalligamannschaft freut man sich über weitere Interessierte, die gerne schon am Sonntag einmal vorbei schauen und erste Eindrücke sammeln können. Bei Interesse kurze Info an www.geschaeftsstelle@rhein-main-patriots.com.
Der Eintritt für diese beiden letzten Spiele in der Inlinehalle in Assenheim 2012 ist natürlich frei.

 PM: Rhein Main Patriots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.