Am Freitag, den 08.02.2013, sind die Löwen Frankfurt zu Gast am Niederrhein. Das Team von Trainer Frank Gentges belegt derzeit hinter den Kassel Huskies, Tabellenplatz zwei und gilt natürlich als haushoher Favorit in dieser Partie. Bereits dreimal in dieser Saison kreuzten die beiden Teams ihre Schläger. In allen drei Partien setzten sich die Hessen gegen das junge Krefelder Team durch. Zwar gehen die Schwarz-Gelben als absoluter Underdog in das Duell, doch wozu das Team imstande ist, wenn alles optimal läuft und das Scheibenglück auf Krefelder Seite liegt, haben die Hessen im ersten Aufeinandertreffen schmerzlich gespürt. Damals konnte sich das Team aus der Mainmetropole erst im Penaltyschießen durchsetzen und Trainer Gentges haderte mit der Moral und dem Willen seines Teams. Im Rückspiel schossen sich die Hessen den Frust von der Seele und deklassierten den Krefelder EV. Zum Jahreswechsel sicherten sich die Löwen die Dienste des gebürtigen Kanadier Lanny Gare, der aus der zweiten Bundesliga von den Lausitzer Füchsen an den Main wechselte. Zum Ende der Wechselfrist legten die Hessen personell nochmals nach und verpflichteten den 22 jährigen Ibrahim Weißleder aus Hamm. Nichtsdestotrotz wird die Krefelder Mannschaft alles daran setzen, so lange wie möglich mit Kampf und Moral gegen die hessische Übermacht mitzuhalten. Aufgrund der Länderspielpause kann KEV-Trainer Schmitz auf den Einsatz von Förderlizenzspieler Christian Kretschmann zählen. Patrick Klöpper, Kevin Orendorz, Artem Klein und Robin Steenssens sind derzeit mit den deutschen U-Nationalteams unterwegs und werden am Wochenende nicht in der Oberliga auf dem Eis stehen. Kevin Neumüller hingegen kann weder mit zur Nationalmannschaft, noch in der Oberliga antreten. Der 18 jährige Verteidiger hat sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen und fällt bis zum Saisonende aus.  Die Partie, die unter der Leitung vom Schiedsrichtergespann Schrader/Hinterdobler und Neutzer steht, beginnt wie gewohnt um 19:30 Uhr in der Rheinlandhalle. Dort wird es karnevalistisch zugehen, denn Kostümierungen sind ausdrücklich erwünscht. In der zweiten Drittelpause werden die drei schönsten Karneval-Outfits prämiert.

KREFELDER EV REIST AM SONNTAG NACH HAMM ZU DEN EISBÄREN
Am Sonntag, den 10.02. reist das Krefelder Oberligateam nach Hamm. Dort werden die Jungs von Coach Elmar Schmitz gegen die heimischen Eisbären antreten. Das Team von Trainer Larry Suarez belegt derzeit mit nur einem Punkt den letzten Tabellenplatz, hat sich aber in den letzten Spielen enorm gesteigert. So unterlagen die Hammer Eisbären mit je nur einem Tor Unterschied gegen Duisburg und Bad Nauheim und selbst gegen die Kassel Huskies konnte das Team viermal zum Torerfolg kommen. Mit den Abgängen von Publikumsliebling und unumstrittener Nummer eins im Tor Benjamin Voigt (Herner EV) und Toptorjäger Ibrahim Weißleder (Löwen Frankfurt) verlor die Mannschaft zwei wichtige Leitfiguren. Mit der Neuverpflichtung von Rotislav Kosarek vom Rostocker EC reagierten die Verantwortlichen auf der Goalieposition und bewiesen ein glückliches Händchen. Der 26 jährige gebürtige Tscheche wusste direkt zu überzeugen und konnte den Abgang von Benjamin Voigt kompensieren. Bereits dreimal trafen die Krefelder auf das Hammer Team. Zwei Siege und eine Niederlage in der Nachspielzeit lautet die Bilanz. „Nach den Spielen vom letzten Wochenende und dem schweren Spiel gegen die Löwen Frankfurt am Freitag, wollen wir am Sonntag punkten!“, so Elmar Schmitz. „Wir werden Hamm nicht unterschätzen und uns gezielt auf die beiden Partien am Wochenende vorbereiten“, so der Krefelder Coach weiter. Die Partie im Maximilianpark beginnt um 18:30 Uhr und steht unter der Leitung vom unparteiischen Gespann Heffler/Siebel/Utner.
PM: Krefelder EV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.