2.246.716 Zuschauer / 6.172 Fans im Schnitt / 2.077 Tore / Wolfsburg schafft Punktlandung / 1. Playoff-Runde ab Mittwoch

Die Adler Mannheim starten als CASHPOINT-Hauptrundensieger in die Playoffs der aktuellen DEL-Saison. Beim abschließenden 52. Hauptrunden-Spieltag setzten sich die Kurpfälzer mit 4:2 gegen den ERC Ingolstadt durch und verweisen die Kölner Haie (6:4 gegen die Thomas Sabo Ice Tigers) auf Rang zwei.

Mannheim sicherte sich damit zugleich die ausgeschriebene Prämie des neuen Liga-Sponsors CASHPOINT in Höhe von 5.000 Euro, die einem Fan-Projekt zu Gute kommt. Für die Adler ist es der vierte Hauptrunden-Erfolg ihrer DEL-Historie.

Vier weitere Tickets für die direkte Teilnahme an den Playoff-Viertelfinals (ab 20. März) gehen an die Krefeld Pinguine, die Eisbären Berlin, die Hamburg Freezers und den ERC Ingolstadt. In der 1. Playoff-Runde ab kommenden Mittwoch (13. März/ab 19.30 Uhr) kämpfen nun die Ice Tigers aus Nürnberg und die Grizzly Adams Wolfsburg (ab 19.10 Uhr live bei ServusTV) sowie die Augsburger Panther und die Straubing Tigers um die noch freien zwei Tickets für die Viertelfinals.

Für die Deutsche Eishockey Liga geht damit eine erfolgreiche Hauptrunde zu Ende. Insgesamt strömten 2.246.716 Fans in die 14 DEL-Arenen. Dies bedeutet für die 364 Hauptrunden-Partien einen Schnitt von 6.172 Zuschauern pro Spiel. Damit blieb die DEL auch über dem Schnitt der vergangenen Hauptrunde, als 6.059 Zuschauer kamen.

Einen wichtigen Anteil hatte daran das 1. DEL Winter Game Nürnberg, als 50.000 Fans bei der Partie der Thomas Sabo Ice Tigers gegen den aktuellen Deutschen Meister Eisbären Berlin für einen europäischen Liga-Rekord gesorgt hatten.

Insgesamt wurden 2.077 Treffer erzielt, das entspricht einem Schnitt von 5,7 Toren pro Spiel. Am erfolgreichsten war bei der Torjagd der Wolfsburger Matthew Dzieduszycki, der insgesamt 31 Mal ins Schwarze traf. Top-Scorer der DEL-Hauptrunde wurde der Düsseldorfer Carl Ridderwall mit 58 Zählern.

Während zwei der vier Viertelfinals bereits fest stehen (Krefeld Pinguine gegen den ERC Ingolstadt und Eisbären Berlin gegen Hamburg Freezers), müssen Mannheim und Köln noch auf ihre Kontrahenten warten. Diese werden nun in der 1. Playoff-Runde ermittelt.

Vom ersten Spieltag der Serie „Best-of-Three“ am kommenden Mittwoch überträgt ServusTV die Partie Nürnberg-Wolfsburg live, zwei Tage darauf werden die beiden Spiele im Rahmen einer Konferenz live übertragen. Der dritte Spieltag der ersten Playoff-Runde ist für den 17. März geplant.

Alle Informationen zu den Playoffs finden Sie hier: http://www.del.org/de/news/2013/01/playoff-termine/page/712–30-561-.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.