Haben sich gut verkauft gegen den Favoriten. Foto:Uwe Schmitz
Haben sich gut verkauft gegen den Favoriten. Foto:Uwe Schmitz

Im ihrem ersten Saisonspiel der Oberliga West unterlagen die Moskitos Essen mit 3:6 dem EV Duisburg. Beide Mannschaften gingen von Beginn an energisch ins Spiel boten den über 1000 Zuschauern in der Eishalle West ein spannendes Eishockeyderby. In der 11. Minute des ersten Drittels konnten die Füchse dann das erste Tor durch Maik Blankart feiern und gingen so mit 1:0 in Führung. Die Moskitos Essen glichen aber dann bereits fünf Minuten später zum 1:1 durch Jörg Noack, nach Vorlage von Marc Haaf und Dustin Demuth, aus. Tim Rasper und Dustin Demuth handelten sich jeweils noch ein Zwei-Minuten Strafe im ersten Drittel ein.

Das zweite Drittel startete mit guten Kombinationen und beide Mannschaften konnten sich Torchancen erspielen. Nach rund 8 Minuten konnten die Moskitos Essen durch ein Tor von Aaron McLeod, durch Vorlage von Tilo Schwittek und Sebastian Licau mit 2:1 in Führung gehen. Die Stimmung in der Halle kochte und die Fans feierten ihre Mannschaft. Aber bereits in der 10. Minute des zweiten Drittels konnten die Füchse aus Duisburg den Spielstand durch ein Tor von Dominik Lascheit ausgleichen. Kurz darauf konnte Lars Grözinger für die Gäste zum 2:3 treffen. In der 17. Minute konnten die Füchse aus Duisburg ihren Vorsprung mit 2:4 durch Scott Wasden ausbauen. Die Moskitos Essen konnten ihre Führung im zweiten Drittel nicht halten und der Pausenstand war 2:4.

Im letzten Drittel setzten die Moskitos Essen auf Angriff und es wurde etwas hektischer auf dem Eis. In der 2. Minute des letzten Drittels traf Kapitän Jan Barta zum 3:4. Das Spiel wurde wieder offener und die Fans feuerten ihre Mannschaften an, so dass man die Anspannung in der Halle spüren konnte. Beide Mannschaften schenkten sich im letzten Drittel nichts und spielten um jede Chance. Jedoch bauten die Gäste die Führung in der 11. Minute durch ein erneutes Tor von Lars Grözinger auf 3:5 aus. Zwei Minuten vor Spielende trafen die Füchse aus Duisburg dann zum 3:6 Endstand. Im ihrem ersten Saisonspiel der Oberliga West unterlagen die Moskitos Essen mit 3:6 dem EV Duisburg. Beide Mannschaften gingen von Beginn an energisch ins Spiel boten den über 1000 Zuschauern in der Eishalle West ein spannendes Eishockeyderby.

In der 11. Minute des ersten Drittels konnten die Füchse dann das erste Tor durch Maik Blankart feiern und gingen so mit 1:0 in Führung. Die Moskitos Essen glichen aber dann bereits fünf Minuten später zum 1:1 durch Jörg Noack, nach Vorlage von Marc Haaf und Dustin Demuth, aus. Tim Rasper und Dustin Demuth handelten sich jeweils noch ein Zwei-Minuten Strafe im ersten Drittel ein. Das zweite Drittel startete mit guten Kombinationen und beide Mannschaften konnten sich Torchancen erspielen. Nach rund 8 Minuten konnten die Moskitos Essen durch ein Tor von Aaron McLeod, durch Vorlage von Tilo Schwittek und Sebastian Licau mit 2:1 in Führung gehen. Die Stimmung in der Halle kochte und die Fans feierten ihre Mannschaft. Aber bereits in der 10. Minute des zweiten Drittels konnten die Füchse aus Duisburg den Spielstand durch ein Tor von Dominik Lascheit ausgleichen. Kurz darauf konnte Lars Grözinger für die Gäste zum 2:3 treffen. In der 17. Minute konnten die Füchse aus Duisburg ihren Vorsprung mit 2:4 durch Scott Wasden ausbauen. Die Moskitos Essen konnten ihre Führung im zweiten Drittel nicht halten und der Pausenstand war 2:4.

Im letzten Drittel setzten die Moskitos Essen auf Angriff und es wurde etwas hektischer auf dem Eis. In der 2. Minute des letzten Drittels traf Kapitän Jan Barta zum 3:4. Das Spiel wurde wieder offener und die Fans feuerten ihre Mannschaften an, so dass man die Anspannung in der Halle spüren konnte. Beide Mannschaften schenkten sich im letzten Drittel nichts und spielten um jede Chance. Jedoch bauten die Gäste die Führung in der 11. Minute durch ein erneutes Tor von Lars Grözinger auf 3:5 aus. Zwei Minuten vor Spielende trafen die Füchse aus Duisburg dann zum 3:6 Endstand.

[standings league_id=2 template=extend logo=true]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.