Nach dem 4:6 bleibt man weiter ohne Punkte

Auch im dritten Spiel der Saison blieben die Moskitos ohne Punkte. Gegen die Westfalen Elche aus Dortmund hieß es am Ende vor 610 Zuschauern 4:6. Dabei starteten die Moskitos recht ordentlich in die Begegnung und kamen zu den ersten Torchancen. Die erste echte
Chance der Gäste brachte dann auch direkt deren Führung. Pierre Schulz traf in der 5.Minute zum 0:1. Es entwickelte sich ein spielerisch ausgeglichenes Drittel, indem die Moskitos durch Robby Hein in der 18.Minute verdient zum Ausgleich kamen.

Das zweite Drittel sollte man aus Sicht der Moskitos schnell vergessen. Dortmund konnte phasenweise nach belieben schalten und walten, setzte sich mehrfach im Drittel der Moskitos fest. Zwangsläufig kamen die Gäste zu weiteren Treffern. Jake Brenk netzte gleich im Doppelpack ein und Malte Bergstermann ließ dem guten Raphael Leibfried im Tor der Moskitos beim 1:4 keine Abwehrchance.

Als Dortmunds US-Boy Jake Brenk mit seinem dritten Treffer in der 45.Minute das 1:5 erzielen konnte, war das Spiel eigentlich entschieden, doch nur Sekunden später versenkte Artur Tegkaev zum 2:5 und plötzlich waren die Moskitos da. Angriff folgte auf Angriff und auch wenn Sören Hauptig einen Penalty vergab, das nächste Tor ließ nicht lange auf sich warten. Christian Kohmann verkürzte in der 52.Minute auf 3:5. Weiter ging es mit den Moskitos im Vorwärtsgang. Sören Hauptig brachte das Essener Team mit seinem Treffer in der 57.Minute auf ein Tor heran. Jetzt stand das Spiel auf der Kippe, doch in der Schlussminute machte Benjamin Proyer den Moskitos mit seinem Treffer zum 4:6 endgültig einen Strich durch die Rechnung, die Aufholjagd mit Punkten zu krönen.

Die NRWHockey.de Videozusammenfassung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.