Mit Rumpfkader beim 2:9 noch gut verkauft
Mit nur 13 Feldspielern hatte man die Reise zu den Kassel Huskies angetreten. Man musste eine ganze Reihe verletzungs- und grippebedingter Ausfälle hinnehmen. Trotzdem schaffte es das Team, sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Bereits nach wenigen Minuten hieß es aber erst einmal 3:0 für die Gastgeber. Doyle, Schwab und Snetsinger hatten für Kassel getroffen. Valenti und Snetsinger erhöhten auf 5:0, ehe Joe Koudys den ersten Treffer der Moskitos erzielen konnte. Snetsinger zeichnete sich mit seinem dritten Treffer noch im zweiten Drittel für das 6:1 der Gastgeber verantwortlich.

Nach dem 7:1 durch Schwab, konnte Jan Barta den zweiten Treffer der Moskitos erzielen. Bei zahlreichen Schüssen gegen das Essener Torgestänge, insgesamt neun Mal standen Tor oder Latte Christian Lüttges zur Hilfe, fielen aber auch noch zwei weitere Treffer der Huskies. Doyle und Glusanok stellten den 9:2 Endstand her.

Kassel Huskies – Moskitos Essen 9:2 ( 3:0 ; 3:1 ; 3:1 )
Die Tore: 1:0 (5.) Doyle, 2:0 (10.) Schwab, 3:0 (12.) Snetsinger, 4:0 (23.) Valenti – PP1, 5:0 (32.) Snetsinger, 5:1 (34.) Koudys, 6:1 (38.) Snetsinger, 7:1 (46.) Schwab, 7:2 (53.) Barta –PP1, 8:2 (54.) Doyle, 9:2 (60.) Glusanok

Strafzeiten: Kassel Huskies: 8 Moskitos Essen: 18
Zuschauer: 3154

PM: Moskitos Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.