Derbysieg geht mit 1:6 an die Füchse

Joe Koudys scheitert hier an Duisburgs Torwart Felix Bick (c) Moskitos-Essen / D.Unverferth

Mit 1:6 ging das Derby an die Füchse Duisburg. Die Moskitos konnten nicht ganz an die Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen. Nach ausgeglichener Anfangsphase hatte das Abtasten schnell ein Ende. Joseph Lewis traf in der 7.Minute zur Duisburger Führung. Die Moskitos versuchten eine Antwort zu finden, scheiterten aber immer wieder am gut aufgelegten Torwart der Füchse, Felix Bick. Die Gäste wirkten vor dem Tor abgeklärter. Oliver Mebus nutzte einen Fehler zum 0:2 in der 19.Minute.

Bereits kurz nach Beginn des zweiten Drittel hieß es durch Manuel Strodel 0:3, doch die Moskitos gaben nicht auf, versuchten sich in die Partie zurück zu kämpfen. Joe Koudys ließ in der 30.Minute dann Hoffnung im Lager der Moskitos mit dem 1:3 Anschlusstreffer aufkommen, doch in den folgenden Minuten zeigte sich weiter die eher ungewohnte Abschlussschwäche der Moskitos, denn man scheiterte mehrfach aussichtsreich vor dem Duisburger Tor.

Es kam dann fast, wie es kommen musste, die Füchse schlugen eiskalt zu. TJ Fox staubte in der 35.Minute ab, Joel Keussen legte in der 38.Minute das 1:5 nach und Mats Schöbel traf nur Sekunden vor der Pausensirene aus einem fast unmöglichen Winkel zum 1:6 und stellte damit bereits den Endstand her. Egal was die Moskitos im letzten Drittel versuchte, ein Tor wollte nicht gelingen. Als der Puck durch Sören Hauptig im Tor landete, wurde der Treffer nicht anerkannt, da er mit der Hand erzielt wurde. So blieb es am Ende beim 1:6 für die Füchse Duisburg.

„Wir hatten uns für das Spiel viel vorgenommen, denn wir wussten ja, wenn wir das vielleicht unrealistische Ziel Platz 4 noch erreichen wollen, müssen wir Duisburg schlagen. Wir mussten aber feststellen, dass wir für Mannschaften mit der Qualität von Duisburg noch zu leicht sind, daher geht der Sieg der Gäste schon in Ordnung“, so Trainer Markus Berwanger nach dem Spiel.

Moskitos Essen – Füchse Duisburg 1:6 ( 0:2 | 1:4 | 0:0 )
Die Tore: 0:1 (7.) Lewis, 0:2 (19.) Mebus – UZ1, 0:3 (23.) Strodel, 1:3 (29.) Koudys, 1:4 (35.) Fox – PP1, 1:5 (38.) Keussen – PP1, 1:6 (40.) Schöbel

Strafzeiten: Moskitos Essen: 10 Füchse Duisburg: 4
Zuschauer: 883
Schiedsrichter: Schütz
Spieler des Abends:
Moskitos Essen: Peter Sotny
Füchse Duisburg: Daniel Schmölz

PM: Moskitos Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.