5:2 Sieg über die Ice Dragons sorgt für wichtige Punkte

Joe Koudys und Robby Hein feiern einen Treffer (c) Moskitos-Essen / D.Unverferth

Die MOSKITOS haben erfolgreich Revanche für die erlittene Niederlage im Hinspiel bei den Ice Dragons Herford genommen und mit dem 5:2 Erfolg wichtige Punkte im Kampf um den achten Platz geholt. Gegen die Gäste aus Ostwestfalen kam man mit etwas Anlauf in der Anfangsphase gut in Fahrt und stellte die Weichen bereits im zweiten Drittel auf Sieg.

Der Start in das Spiel verlief schleppend. Erste Chancen ergaben sich erst nach einigen Minuten und waren zunächst wenig zwingend. Auch Herford bekam gegen Ende des Drittel erste Möglichkeiten, blieb aber auch ohne Torerfolg. Das die Moskitos dennoch mit einer Führung in die Pause gehen konnten, hatten sie einmal mehr einem erfolgreichen Überzahlspiel zu verdanken. Robby Hein hatte die Herforder Verteidigung ausgespielt, auf Jan Barta gepasst und der vollendete mit einem knallharten Schuss zum 1:0.

Das zweite Drittel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da hieß es durch Joe Koudys 2:0. Die Moskitos waren jetzt besser im Spiel und es reihten sich zahlreiche Chancen aneinander. Ein kurze Unachtsamkeit ließ dann aber Artur Grass alleine vor Torwart Dominic Huch auftauchen. Der Rettungsversuch ging leider auf kosten eines Foulspiels und Grass trat so zum korrekt ausgesprochenen Penalty an und verkürzte auf 2:1 (26.). Die Herforder Freude über den Treffer hielt nicht lange an, da durften die Moskitos wieder jubeln. Diesmal war es Robby Hein, der erneut in Überzahl auf 3:1 erhöhte. Weiter gab es gute Chancen für die Moskitos, doch entweder man vergab aussichtsreich oder scheiterte am guten Herforder Torwart. Allerdings schwächten sich die Gäste, die selber nur vereinzelt zu Tormöglichkeiten kamen, immer wieder selber und kassierten eine Reihe von Strafen, was sich in Mittelabschnitt erneut rächen sollte. In der 36.Minute traf Michael Budd zum 4:1 und stellte damit die Weichen endgültig auf Sieg. Im letzten Drittel ließen die Moskitos dann nichts mehr anbrennen. Vor allem, weil man in der 44.Minute durch Sören Hauptig auf 5:1 erhöhte. Die Ice Dragons bewiesen nur noch einmal Durchschlagskraft, als Bredan Sanders in Überzahl auf 5:2 verkürzen konnte. Der Treffer in der 49.Minute dürfte wohl der schnellste Überzahltreffer der Saison sein, denn die Strafbanktür hatte sich hinter Christian Kohmann gerade geschlossen, da schlug es auch schon eine Sekunde nach dem Anspiel im Essener Tor ein. In der Schlussphase konnten die Gäste dann aber den Moskitos nicht mehr gefährlich werden und es blieb beim 5:2 Erfolg.

Trainer Markus Berwanger sah einen zu niedrigen Sieg der Moskitos: „Wir haben absolut verdient gewonnen. Der Sieg hätte nur höher ausfallen müssen. Wir haben viele gute Chancen vergeben oder sind am Torwart gescheitert. Heute sind wir über den Sieg glücklich, müssen aber am Sonntag in Hamm nachlegen.“

Moskitos Essen – Ice Dragons Herford 5:2 ( 1:0 | 3:1 | 1:1 )
Die Tore: 1:0 (19.) Barta (PP1), 2:0 (21.) Koudys, 2:1 (26.) Grass (PS), 3:1 (28.) Hein (PP2), 4:1 (36.) Budd (PP2), 5:1 (44.) Hauptig, 5:2 (49.) Sanders (PP1)

Strafzeiten: Moskitos Essen 6 Herford 20
Zuschauer 510
Schiedsrichter Müller
Spieler des Abends:
Moskitos Essen: Marcel Krzyzyk
Herford: Artur Grass

PM: Moskitos Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.