moskitos essen escNach dem die Moskitos ihre ersten beiden Spiele gegen Hannover (5:8 und 0:9) verloren haben, gilt es jetzt nach vorne zu schauen und sich auf die nächsten Partien zu konzentrieren. Die Spieler sind wieder sehr gut ins Training eingestiegen und bereiten sich optimal auf die kommende Saison vor. Auch die verletzten und kranken Spieler, Pierre Klein und Tilo Schwittek haben das Training wieder aufgenommen und sind am Wochenende einsatzbereit.

Manager Michael Rumrich: „Hannover kam viel zu früh in der Vorbereitungsphase. Wir hatten das eigentlich alles ganz anders geplant. Die Mannschaft sollte bereits drei Wochen auf dem Eis sein, bevor wir gegen Hannover spielen sollten. Aber durch den späten Start der Meisterrunde, haben wir aus finanzieller Sicht auf dieses Training verzichtet. So hat es die Jungs natürlich nach nur einer Woche Eistraining eiskalt erwischt. Aber man konnte auch sehen, das Potential in der Mannschaft steckt. Dies gilt es jetzt auszubauen und aus den Jungs herauszukitzeln.“

Die Mannschaft freut sich ganz besonders auf den nächsten Gegner. An diesem Wochenende geht es gleich zwei mal gegen den sportlichen Erzrivalen, den Herner EV. Herne hat in der letzten Saison noch in der Regionalliga gespielt. Dort haben sie die Liga dominiert und sind fast ungeschlagen aufgestiegen. Viele Essener Gesichter wird man an diesem Wochenende wiedersehen. Mit Namen wie Miettinen, Brinkmann, Nieberle, Hauptig, Werner, Ackers, Sondern, Scharfenort und Schneider sind allein 8 Spieler aus der Regionalligameistermannschaft von 2009/2010 aus Essen im Herner Trikot zu sehen. Auch Frank Petrozza ist in Herne aktiv. Nach seiner Verletzung hat er sich vor kurzem entschlossen „nur“ noch als sportlicher Leiter und Co-Trainer bei den Hernern aktiv zu sein. Eine Entscheidung die ihm bestimmt nicht leicht gefallen ist. Die Moskitos hätten Franky natürlich gerne noch mal auf dem Eis gesehen. Die Fans und die Moskitos dürfen sich also auf eine spannende Partie freuen. Beide Vereine stecken noch in der frühen Phase der Vorbereitung. Herne hat am letzten

Sonntag das erste Vorbereitungsspiel gegen den NRW-Ligisten Eisadler Dortmund knapp mit 5:4 gewonnen. „Wenn man die Spielerliste so liest, könnte man meinen hier spielt Essen gegen Essen. Es ist natürlich auch für uns sehr spannend zu sehen, wie sich die Spieler entwickelt haben und wie sich die beiden Mannschaften schlagen werden. Und auch für unsere Fans wird das bestimmt ein spannendes Spiel. Immerhin haben wir noch eine Rechnung mit den Hernern auf. Beim letzten Zusammentreffen in Essen (vor knapp 2600 Zuschauern) mussten wir als Verlierer vom Eis gehen. Das wollen wir diesmal natürlich verhindern.“ ergänzt Torsten Schumacher, 1. Vorsitzender der Moskitos, mit einem zwinkernden Auge. Das Spiel am Freitag findet um 20 Uhr am Essener Westbahnhof statt. Das Rückspiel ist dann am Sonntag in Herne. Bully ist dort um 16:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.