Guter Auftritt bleibt unbelohnt – Derbyniederlage fällt etwas zu hoch aus

Sebastian Pigaché, im Zweikampf mit Duisburgs Brett Breitkreuz, sorgte mit einem sehenswerten Treffer für das zwischenzeitlliche 2:2 (c) Moskitos-Essen / D.Unverferth

Mit 3:7 ging das Derby an die Füchse Duisburg. Die MOSKITOS zogen sich jedoch sehr achtbar aus der Affäre. Weite Strecken des Spiels war man ebenbürtig, im ersten Drittel hatte man sogar mehr Spielanteile. Leider konnte man eine Vielzahl an Chancen nicht nutzen, was sich im Laufe des Spiels rächen sollte, denn die Füchse agierten vor dem Essener Tor meist eiskalt.

Die Moskitos erwischten einen Auftakt nach Maß. Bereits nach wenigen Sekunden war Robby Hein in Aussichtreicher Position, doch Duisburgs Torwart Felix Bick bekam im letzten Moment die Schulter nach oben. Weiter ging es bei den Chancen der Moskitos im Sekundentakt, doch es wollte kein Treffer fallen. Als der Puck endlich im Tor lag und alle bereits jubelten, wurde der Treffer nicht gegeben. Die Schiedsrichter entschieden auf Kickbewegung mit dem Schlittschuh. Duisburg kam jetzt auch in das Spiel und zeigte sich vor dem Tor eiskalt. Joseph Lewis brachte die Gäste in der 9.Minute mit 0:1 in Führung. Bei der ersten Essener Überzahl, konnten die Moskitos ihre Stärke ins Spiel bringen. Joe Koudys netzte in Überzahl zum 1:1 ein. Es ging weiter im offenen Schlagabtausch mit hohem Tempo. Tore fielen aber im ersten Drittel trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten nicht mehr.

Im zweiten Drittel knüpften beide Teams an das Tempo vom ersten Abschnitt an. Die Moskitos versteckten sich nicht, machten ordentlich Druck, doch vor dem Tor waren es erneut die Gäste, die kompromisslos zuschlugen. Philip Riefers tauchte plötzlich alleine vor Torwart Dominic Huch auf und es hieß 1:2. Die Moskitos schlugen zurück. Erneut Überzahl und erneut fiel der Ausgleich. Sebastian Pigaché versenkte mit einem sehenswerten Treffer zum 2:2. Nur wenige Sekunden später lag dann die Führung der Moskitos in der Luft, denn es gab erneut Überzahl, doch diesmal ging der Schuss nach hinten los. Ein Puckverlust ließ Duisburg kontern und Clarke Breitkreuz sorgte für die erneute Füchseführung. Diesmal kamen die Moskitos nicht zurück in das Spiel. Die Gäste übernahmen immer mehr das Geschehen auf dem Eis. Noch vor der Pause erhöhte Jean-Luc Grand-Pierre auf 2:4 für die Füchse.

Eine kleine Vorentscheidung fiel gleich nach Wiederbeginn, als Clarke Breitkreuz auf 2:5 für die Gäste erhöhte. Doch die Moskitos hielten noch einmal dagegen. Michael Budd konnte trotz Foulspiel an ihm, in der 47.Minute auf 3:5 verkürzen. Die Moskitos wirkten jetzt aber längst nicht mehr so spritzig und die Duisburger kamen vermehrt zu einfachen Torchancen. Philip Riefers und Mats Schöbel sorgten mit ihren Treffern in der Schlussphase für den 3:7 Sieg der Füchse Duisburg.

Trainer Markus Berwanger sah die Niederlage am Ende etwas zu hoch ausgefallen: „Duisburg hat verdient, aber vielleicht etwas zu hoch gewonnen. Es haben am Ende viele Kleinigkeiten entschieden. Duisburg hat einen großen und guten Kader, aber wir haben bis zum zweiten Drittel mitgehalten, waren sogar lange die bessere Mannschaft.“Ein riesen Sonderlob geht an dieser Stelle an die Fans der MOSKITOS, die Ihre Mannschaft bis zur letzten Minute lautstark unterstützt haben. Allein in den letzten fünf Minuten des letzten Drittels wurde die Leistung der Mannschaft mit einem gemeinsamen „You’ll never walk alone“ honoriert.

Moskitos Essen – Füchse Duisburg 3:7 ( 1:1 | 1:3 | 1:3 )
Die Tore: 0:1 (9.) Lewis, 1:1 (12.) Koudys (PP1), 1:2 (26.) Riefers, 2:2 (29.) Pigache (PP2), 2:3 (31.) C. Breitkreuz
(UZ1), 2:4 (40.) Grand-Pierre, 2:5 (43.) C. Breitkreuz, 3:5 (47.) Budd, 3:6 (49.) Riefers (PP1), 3:7 (56.) Schöbel

Strafzeiten:
Moskitos Essen 8 + 10 Pigaché (Unnötige Härte)
Füchse Duisburg 16 + 10 B. Breitkreuz ( Unnötige Härte)

Zuschauer 1289
Schiedsrichter Hertrich
Spieler des Abends:
Moskitos Essen: Dieter Orendorz
Füchse Duisburg: Philip Riefers

PM: Moskitos Essen

Pressekonferenz:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.