Punktgewinn gegen Tabellendritten ist für Mustangs halbe Miete

Waltrop. Einen Punkt gewonnen oder einen Punkt verloren? Diese Frage kann man sich nach dem Spiel stellen. Denn eine 8:4-Führung sollte eigentlich zu einem Sieg reichen, doch am Ende kann man sich über einen Punkt sicherlich freuen. Das Spiel der Mustangs gegen den Favoriten aus Duisburg stand zu beginn unter keinem guten Stern. Gleich 7 Spieler der Mustangs konnten aus beruflichen oder privaten Gründen das Spiel nicht mit bestreiten. Dann verspätet sich auch noch Jan Löckenhoff der 2 Stunden im Stau festhing.

Zum Glück für die Mustangs waren Stefan Kesting und Thomas Frisse wieder mit von der Partie. Dennoch, nicht die optimalen Voraussetzungen gegen die Ducks, aktuell dritter der Regionalliga Mitte. Doch die Mustangs gaben ihr bestes und legten gut los. Man setzte den Gegner mit starkem Forechecking und Pressing früh unter Druck. Eigentlich das Prinzip der Ducks, an dem die Mustangs im Hinspiel gescheitert waren. Jens Wetterkamp eröffnete in Minute 3 das torreiche Spiel mit dem 1:0 für die Gastgeber. Gut zwei Minuten später der Ausgleich durch einen Fehler im Aufbauspiel. Dann dauerte es geschlagene 10 Minuten, bis wieder was Nennenswertes geschah. Youngster Nick Annobil markierte im Nachsetzen die erneute Führung (14.Min.). Erneut Wetterkamp in Minute 18 mit einem strammen Schuss durch die Beine des Torhüters zum 3:1. Doch kurz vor der ersten pause noch mal ein Treffer für die Gäste. Sebastian Prey verlor den Ball in der vorwärts Bewegung, so dass die Ducks einen 2 gegen 1 Konter abgeklärt ausspielten. Die Pausenansprache verlief kurz. „Einfach so weitermachen“, hieß das Motto, denn man hatte die Gäste gut im Griff. Lediglich die kleinen Fehler abstellen. Dies klappte zunächst nicht so ganz. Vier Minuten waren gespielt, mussten die Mustangs den Anschlusstreffer hinnehmen. Andre Düsing ging in einem Zweikampf zu Boden und die Ducks nutze die kurzfristige Überzahl gezielt aus. Doch die Mustangs konnten wieder nachlegen. Jens Wetterkamp traf zum 5:3. Das Spiel schwankte nun hin und her. Erneut der Anschluss für Duisburg (30. Min.). Im direkten Gegenzug konnte erneut Wetterkamp mit einem Coast-to-Coast-Tor wieder die 2-Tore-Führung herstellen. In Überzahl war es dann Jan Löckenhoff vorbehalten, die Führung auf 3 Tore auszubauen, ehe Jens Wetterkamp nochmals zuschlagen konnte. Mit einer beruhigende 7:4 ging es also in die letzte Pause.

Spielabschnitt 3 wurde dann zur Zitterpartie für die Mustangs. In Minute 44 war es erneut Jens Wetterkamp, der mit seinem 6. Treffer die 8:4-Führung erzielen konnte. Danach kam die zeit der letzten Reserven für die Mustangs. Das hohe Tempo und laufintensive Spiel zeigte langsam ihre Wirkung, doch auf Seiten der Mustangs. In Unterzahl fiel das 8:5. Dann erhielt Jan Löckenhoff eine 10-minütige Strafe wegen Spielen ohne Handschuh. Im Zweikampf verlor er diesen und spielte den Ball trotzdem weiter. Gemäß Spielregeln korrekt, dennoch sehr kleinlich. Nichts desto trotz mussten die Mustangs in der Abwehrschlacht nun 10 Minuten ohne ihn auskommen. In der 49. Minute dann das 8:6 für die Ducks. Keine Minute später dann ein Fehler von Simon Beermann, der hinter dem Tor den Ball verlor und die Duisburger nur noch einschieben brauchten. Egal, man kämpfte weiter. In Minute 57 dann erneut eine Strafe für die Mustangs, wieder sehr kleinlich, denn es wurde auf Wechselfehler entschieden, obwohl der auswechselnde Spieler nicht aktiv ins Spielgeschehen eingriff. Leider mussten die Mustangs in dieser Unterzahl den Ausgleich hinnehmen. Die letzten eineinhalb Minuten warf man sich dann jedoch nochmal in jeden Ball und rettete mit letzten Kräften den einen Punkt ins Ziel. Somit kann man, aufgrund der dünnen Personaldecke, sagen, auf jeden Fall einen Punkt gewonnen. Dieser Punkt bringt die Mustangs wieder auf Rang 4. Ein Sonderlob verdiente sich Kapitän Simon Beermann, der das Spiel nahezu ohne Pause bestritt und eine exzellente Leistung zeigte.

Am nächsten Samstag steigt dann das letzte Spiel für die Mustangs vor der Sommerpause. In Iserlohn will man zwei Punkte mitnehmen und sich vom Tabellennachbarn weiter absetzen.

Mustangs: Hellberg – S. Beermann, Wetterkamp, Annobil, Düsing, Kesting, Löckenhoff, Prey, Frisse, Vaghidas

 

GV Mustangs Waltrop I – Duisburg Ducks II         8-8 (3-2, 4-2, 1-4)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.