Am Ende mussten die Füchse anerkennen, dass es gestern Abend in Bad Nauheim Nichts zu holen gab. Mit einer 2:7 Niederlage im Gepäck mussten die Duisburger letztlich ihre Heimreise antreten. Unerwartete Schützenhilfe bekam der EV Duisburg jedoch vom EHC Dortmund. Da die Elche sich mit 4:2 in Krefeld durchsetzten, liegt das Team von Trainer Franz Fritzmeier weiterhin mit einem Vorsprung von fünf Punkten auf dem vierten Tabellenplatz. Das Spiel bei den Roten Teufeln hatte eigentlich gut begonnen und es schien sich eine ausgeglichene Partie zu entwickeln. In der zehnten Spielminute ließ Nauheims Daniel Oppolzer jedoch seine Klasse aufblitzen und feuerte den Puck zum 1:0 in den Torwinkel. Zwei Minuten später unterlief den Füchsen eine Unachtsamkeit im Defensivverhalten, die Harry Lange nach Zuspiel von Daniel Huhn eiskalt zum 2:0 nutzte.

Damit hatten sich die Gäste frühzeitig auf die Verliererstraße gebracht. Alexander Baum (15.) und Daniel Oppolzer (18.) entschieden die Partie mit den Toren zum 3:0 und 4:0 frühzeitig. Im Mitteldrittel keimte bei den Füchsen nochmals Hoffnung auf, als Daniel Schmölz nach Vorarbeit von Benjamin Hanke und Alexander Preibisch in der 27. Spielminute auf 4:1 verkürzte. Nauheims Eddy Rinke beseitigte mit einem Doppelpack in der 30. und in der 32. Spielminute allerdings letzte Zweifel an einem Sieg der Gastgeber. Im Schlussdrittel steuerte Nico Opree in der 53. Minute den zweiten Füchse-Treffer bei, ehe Chris Stanley in der 56. Spielminute zum 7:2 Endstand traf.

„Von den drei hessischen Teams liegen uns die Roten Teufel sicher am wenigsten. Vier Gegentore im ersten Drittel hinnehmen zu müssen ist bitter. Insgesamt ist es uns nicht gelungen ausreichend Druck aufzubauen, um den Gegner in Bedrängnis zu bringen“, fasste Trainer Franz Fritzmeier das Spiel zusammen.

Nächstes Wochenende treffen die Füchse am Freitag auswärts auf die Kassel Huskies und dann am Sonntag, den 10.02. um 18.30 Uhr in der Scania-Arena auf die Moskitos Essen.

Tore:
1-0 (09:34) Daniel Oppolzer (Eddy Rinke) 5-5
2-0 (11:47) Harry Lange (Daniel Huhn, Patrick Strauch) 5-5
3-0 (14:06) Alexander Baum (Daniel Huhn, Patrick Strauch) 5-5
4-0 (17:55) Daniel Oppolzer (Eddy Rinke) 5-5
4-1 (26:58) Daniel Schmölz (Benjamin Hanke, Alexander Preibisch) 5-5
5-1 (29:24) Eddy Rinke (Daniel Oppolzer, Sven Schlicht) 5-5
6-1 (31:02) Eddy Rinke (Chris Stanley, Daniel Oppolzer) 5-4
6-2 (52:40) Nico Opree (Clarke Breitkreuz) 5-5
7-2 (55:20) Chris Stanley (Daniel Oppolzer) 5-5

Strafen: Bad Nauheim 20 + 30 (Striepeke, Schlicht, Anderson) // Duisburg 26 + 20 (Keussen, Preibisch)

Zuschauer: 1155

PM: EV Duisburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.