Deggendorf PflanzMit einem 5:6 nach Penaltyschiessen endete am Samstag das Zweitligamatch zwischen den Deggendorf Pflanz und den Badgers Spaichingen.

Im ersten Abschnitt präsentierten sich die Hausherren gegen den Tabellenzweiten überraschend mutig und erarbeiteten sich deutliche Feldvorteile. Doch trotz 19 zu 13 Torschüssen für die Pflanz stand es nach 20 Minuten noch 0:0. Der Knoten platzte dann im Mitteldrittel, allerdings zunächst leider auf Seiten der Gäste. Innerhalb von nur 19 Sekunden trafen sie gleich zwei Mal zum etwas überraschenden 0:2. Der Deggendorfer Stefan Bauer hatte nur sieben Sekunden später mit dem 1:2-Anschlusstreffer zum Glück die richtige Antwort parat. Als die Gäste in der 27. Minute mit einem verdeckten Distanzschuss das 1:3 draufpacken konnten, sorgte Alex Hutterer im Gegenzug mit einem Bauerntrick dafür, dass die Pflanz nicht aus der Bahn gerieten. Das Spiel nahm nun an Fahrt auf und es ging rauf und runter. Es begegneten sich zwei Teams auf Augenhöhe und immer mehr wurde klar, dass es auf die Kleinigkeiten ankommen werde, wer die Punkte am Ende behalten sollte. Denn nächsten Stich setzten dann wieder die Pflanz in Person von Daniel Schmidt, der im Nachsetzen in der 34. Minute den Ausgleich erzielte. Mit einem 3:3 ging es das letzte Mal in die Kabinen.

Zu Beginn des Schlussabschnittes konnte Deggendorf eine Überzahlsituation nicht nutzen, die Gäste aus Baden-Württemberg kurz darauf zum Glück aber auch nicht. Unglücklicherweise musste Alex Hutterer kurz nach Ablauf seiner Strafe erneut in die Kühlbox und der DEL-Spieler Vincent Schlenker von den Eisbären Berlin sorgte mit einem satten Handgelenkschuss aus der Distanz für das 3:4 für Spaichingen. In der 52. Spielminute konnten endlich auch die Pflanz eine eigene Überzahlmöglichkeit in einem äußerst fair geführten Spiel nutzen. Stefan Bauer mit seinem zweiten Treffer glich aus zum 4:4. Leider reagierten die Gäste postwendend und markierten nur 20 Sekunden später die erneute Führung zum 4:5 aus Sicht der Pflanz. Wütende Angriffe der Pflanz folgten, blieben jedoch bis zur letzten Spielminute erfolglos, Coach Martin Eckart seinen Goalie Manuel Früchtl für einen 5. Feldspieler vom Feld holte und Daniel Schmidt mit einem verdeckten Schuss den vielumjubelten Ausgleich eine halbe Minute vor Ablauf der Spieluhr erzielte. Bei den knapp 150 Zuschauern brach großer Jubel über den nicht einkalkulierten Punktgewinn aus und erstmals fand für die 1. Mannschaft ein Penaltyschiessen um den Zusatzpunkt statt. Nachdem Schmidt und Bauer für Deggendorf scheiterten und die Spaichinger einmal trafen netzte Joachim Neupert zum Ausgleich ein. Doch Vincent Schlenker zeigte sich bei seinem finalen Versuch abgezockt und bescherte den Gästen den zweiten Punkt.

Trainer Martin Eckart war nach dem Spiel dennoch hochzufrieden: „Wir sind fast das gesamte Spiel einem Rückstand hinterher gelaufen und haben am Ende mit der Brechstange noch das Unentschieden erzwungen. Spielerisch waren wir auf Augenhöhe, aus meiner Sicht sogar mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Es überwiegt bei uns daher definitiv die Freude über den gewonnenen Punkt.“ Weiter geht es nach einwöchiger Pause mit einem Doppelheimspieltag am 5.7. gegen Freiburg (18 Uhr) und am 6.7. gegen Langenfeld (16 Uhr).

Die vollen drei Punkte fuhren ungefährdet die zweite Mannschaft gegen Pleystein II mit einem 22:3 und die Schülermannschaft in Ingolstadt II mit einem 16:2 ein.

2. Bundesliga Süd:

 Crefelder SC II – SV Winnenden I

14:6

   
 Dragons Heilbronn I – Freiburg Beasts I

8:9

nach Penaltysch.  
 Deggendorf Pflanz I – Badgers Spaichingen I

5:6

nach Penaltysch.  
 TSV Schwabmünchen I – Badgers Spaichingen I

14:6

   
 Bockumer Bulldogs I – SV Winnenden I

11:4

   

 

Tabelle:

Pl.

 Team

Sp.

Tore

P

1

 Düsseldorf Rams I

10

88:48

23

2

 Badgers Spaichingen I

11

88:62

22

3

 TSV Schwabmünchen I

9

107:48

19

4

 SG Langenfeld Devils I

9

73:40

19

5

 Bockumer Bulldogs I

8

62:53

15

6

 Freiburg Beasts I

6

51:34

14

7

 Deggendorf Pflanz I

10

50:90

13

8

 Crefelder SC II

10

72:60

9

9

 SV Winnenden I

12

66:130

4

10

 Dragons Heilbronn I

11

41:133

3

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.