Die erste Mannschaft der Düsseldorf RAMS ist nicht mehr Tabellenführer der 2. Bundesliga Süd. Nach einer schlechten Leistung verlor man am Samstagabend in Spaichingen mit 4-9. Am Sonntag reichte den Hausherren aus Freiburg ein gutes Schlussdrittel um die ansonsten überlegenen Widder zu besiegen. Das Spiel endete 5-6 aus Düsseldorfer Sicht.

Die Partie in Spaichingen bestimmten von Anfang an die Gastgeber. Trotz Führungstreffer der RAMS, konnte man nie richtig auf das Spiel zugreifen und ließ die nötige Durchschlagskraft vermissen. Zu den defensiven Fehlern gesellte sich ein hervorragend aufgelegter Julian Käfer im Spaichinger Tor, welcher den RAMS kaum Gelegenheiten bot einzunetzen. Die RAMS verloren insgesamt verdient mit 4-9.

Die Partie in Freiburg gestaltete sich lange nach dem Geschmack der RAMS. 40 Minuten lang waren die Widder das dominierende Team und gingen mit einem verdienten 3-Tore-Vorspung ins Schlussdrittel. Hier bestätigten die Freiburger allerdings dann ihren deutlichen Sieg vom Vortag gegen Schwabmünchen und drehten das Spiel zu ihren Gunsten. Die RAMS schafften es nicht, den komfortablen Vorsprung zu halten und agierten urplötzlich zu nervös und kopflos.

Somit kehren die RAMS mit leeren Händen aus dem wichtigen Auswärtswochenende zurück und müssen sich nun auf die kommenden Aufgaben besinnen um weiterhin ein Wort im Aufstiegsrennen mitreden zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.