Düsseldorf Rams feiern ersten Saisonsieg - © by NRW Hockey (DR)
Düsseldorf Rams feiern ersten Saisonsieg – © by NRW Hockey (DR)

Düsseldorf. (MR) In ihrem zweiten Saisonspiel der Saison 2015 in der Bundesliga zeigte sich der Aufsteiger Düsseldorf RAMS von Beginn an druckvoller als die Uedesheim Chiefs, für die es bereits der vierte Auftritt in der noch jungen Saison war. Düsseldorf gewann auch in der Höhe verdient 9:6 (2:1/5:3/2:2).

Für die Chiefs kam es heute knüppeldick – bereits in der zweiten Spielminute konnten die Widder mit drei Spielern vor dem Tor auftauchen und Malte Rütten düpieren, zur Drittelmitte stand es bereits nach Tipp-In von Oliver Markmann 2:0, und es dauerte bis zur 17. Spielminute, dass auch der Anhang der Uedesheimer jubeln konnte: bei 3 gegen 3 war Stephan Kreuzmann endlich erfolgreich. Als Jakob Matzken zu Beginn des mittleren Abschnittes gegen sein ehemaliges Team einnetzen konnte und den Ausgleich herstellte, schien wieder alles offen. Doch bei vermehrtem Platz auf dem Spielfeld, weil gerade ein Ramser und zwei Chiefs auf der Strafbank saßen, legte Luca Linde wieder vor (23.). Auf der anderen Seite verzweifelte vor allem Dennis Kobe an seinem Schläger und vor allem am RAMS-Goalie Felix Tauer. Gegen den Ex-Club trifft es sich am liebsten, sagte sich auch Johannes Matzken mit dem erneuten Ausgleich (28.). Doch was dann folgte, war pure Freude bei den Gastgebern und blankes Entsetzen bei den Chiefs, denn innerhalb von nur etwas mehr als vier Minuten mussten die Schiedsrichter den Ball vier Male aus dem Uedesheimer Netz holen, diese „Dinger“ waren Rütten durch die Hosenträger und einmal Volley eingeschenkt worden, und er hatte die „Faxen dicke“. Die Chiefs mit der Auszeit und dem Wechsel der Torhüter. Das „Feld“ zeigte sich daraufhin auch bissiger und belohnte sich mit einem Treffer noch in diesem Abschnitt zum aktuellen Zwischenstand von 7:4.

Trashtalk zwischen Stephan Kreuzmann und Jonas Matzken - © by NRW Hockey (DR)
Trashtalk zwischen Stephan Kreuzmann und Jonas Matzken – © by NRW Hockey (DR)

In Überzahl erhöhten früh wieder die Widder durch Markmann, ehe es durch weitere Strafen zu einem kurzzeitigen 2 gegen 2 kam. Als wieder jeweils ein weiterer Spieler auf dem Feld stand, knallte Jakob Matzken den Ball unter die Latte, und als Kobe endlich beim X-ten Versuch erfolgreich war, kam nochmals Hoffnung auf beim Gast, galt es doch in den verbleibenden 10 Minuten nur noch zwei Tore aufzuholen. Doch es sollte nicht sein. Im Gegenteil – als Dario Khazaei sich weit vor seinem Tor auf den Ball warf, hatte er ihn doch nicht unter sich begraben; für Nick Rabe wäre es dann schwierig gewesen, das Spielgerät nicht in die Maschen zu schieben. Am Ende reichte es nicht mehr, auch ohne Goalie und mit dem fünften Mann auf dem Feld – die RAMS fahren im zweiten Spiel den ersten Sieg ein!

Für die Chiefs, die aktuell mit die meisten Spiele absolviert haben und (auch) dadurch auf Platz 3 in der Tabelle stehen, geht es gleich am Sonntag weiter, dann zuhause gegen Essen.

Die Tore erzielten: Meyer (3), Markmann, Rabe (je 2), Linde, Kühn für die Rams; Kreuzmanne, Jakob Matzken (je 2), Johannes Matzken, Kobe für die Chiefs

Alle Bilder (C) by Detlef Ross: http://bit.ly/19Hfgv6

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.