Am Sonntagabend bringen sich die Ratinger Ice Aliens im Schlussdrittel selber um einen absolut möglichen Punktgewinn bei den Moskitos Essen. Das Team unterliegt den „Stechmücken“ letztendlich mit 6:3 (1:1; 3:2; 2:0).

Beide Mannschaften kamen im ersten Spieldrittel schnell in die Partie und setzten sich durch gute Aktionen vor dem jeweils gegnerischen Tor in Szene, ohne das zunächst ein Torerfolg gelang. Erst eine 5:3-Powerplaysituation für die Moskitos, als der Referee kurz hintereinander Dustin Schumacher (Stockschlag) und Jan Philipp Priebsch (Haken) in die Kühlbox schickte, führte zum ersten Tor des Abends durch Essens Stürmer Aaron McLeod. Nach dem Führungstreffer entwickelte sich weiterhin ein interessantes, ausgeglichenes Spiel mit Tormöglichkeiten für beide Seiten. In der 13. Spielminute musste der herausragend parierende Goalie der Ice Aliens, Bastian Jakob, eine Großchance des ESC durch Robby Hein vereiteln, welcher im Alleingang auf das Ratinger Tor zustürmte. Als sich, in der 15. Minute, erneut Dustin Schumacher auf der Strafbank „ausruhen“ durfte, schlug dann allerdings Ratingens Torjäger, Jan Nekvinda, zu und erzielte, auf Vorlage von Benjamin Musga, das „short-handed-goal“ zum 1:1 Pausenstand.

Im zweiten Spielabschnitt ging der muntere Schlagabtausch zwischen beiden Teams weiter, wobei die Ice Aliens eine doppelte Überzahl nicht nutzten und in der 30. Minute erneut 2:1 in Rückstand gerieten. Die Führung der Moskitos egalisierte Robert Licau, während eines Ratinger Überzahlspiels, indem er ein Zuspiel von Jan Nekvinda in der 32. Minute im Essener Tor zum 2:2 unterbrachte. Gut zwei Minuten später gerieten diesmal die Ice Aliens in Unterzahl, da Marvin Wintgen zwei Minuten wegen „Halten“ absitzen musste. Allerdings „entwischte“ Alien-Stürmer Benjamin Hanke aus dem eigenen Verteidigungsdrittel und erzielte, mit einem erneuten Shorthander, die 2:3 Führung der Ratinger. Diese Führung hielt aber lediglich 10 Sekunden, bis der Essener Marc Haaf zum 3:3 ausglich und damit das Unterzahlspiel der Aliens vorzeitig beendete. In der 37. Minute nutzte Dustin Demuth seine Chance, die Moskitos Essen wieder mit 4:3 in Front zu bringen.

Das letzte Drittel war – aus Ratinger Sicht – von zu vielen Strafzeiten geprägt, mit denen sich die Außerirdischen selber die Möglichkeit nahmen, das Spielgeschehen dieser intensiven Begegnung zu bestimmen. Entsprechend besiegelten dann Essener Treffer, in der 51. und 55. Minute, die vermeidbare Niederlage der Aliens auf fremdem Eis. Während der Pressekonferenz äußerte Ratingens Trainer Janusz Wilczek trotzdem: „Die Mannschaft ist weiter auf dem richtigen Weg“.

Am kommenden Wochenende werden die Ratinger Ice Aliens, in der Sparkassen-Eissporthalle in Düsseldorf-Benrath, ihr Heimspiel gegen die aktuell auf dem vierten Tabellenplatz rangierenden Hammer Eisbären bestreiten.

Tore für Essen: Aaron McLeod, Florian Spelleken, Marc Haaf, Dustin Demuth, Jan Barta, Robby Hein

Tore für Ratingen: Jan Nekvinda , Robert Licau, Benjamin Hanke
Strafen für Essen: 12 Minuten + 10 Disziplinarstrafe Julien van Lijden
Strafen für Ratingen: 18 Minuten
Schiedsrichter: Lars Müller
Zuschauer: 375

[standings league_id=2 template=extend logo=true]

[team id=12]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.