Die Bundesliga-Herren der SHC Rockets haben am zweiten Spieltag der noch jungen Saison die zweite Niederlage kassiert. Bei den hochgehandelten Uedesheim Chiefs unterlagen die Raketen nach zwei guten Dritteln letztlich noch klar mit 3:7.

Chancen waren da, doch die Verwertung ließ zu wünschen übrig. (Foto: Brigitta Noltin)

Als Christian Vogel den SHC in der neunten Minute mit 1:0 in Führung brachte, durften die Raketen insgeheim sogar mit einer Überraschung liebäugeln. Zwar hatten sie sich aufgrund der fehlenden Vorbereitung selbst nicht allzu viel erhofft vom Spiel in Uedesheim. Doch zunächst stellten sie die bessere Mannschaft und besaßen auch mehr Chancen als die Hausherren.

Im zweiten Abschnitt hielten die Essener dann lange Zeit gut mit, doch Uedesheim ging mit 3:1 (32.) in Führung, ehe Christian Nieberle das 3:2 (36.) besorgte. Vor dem finalen Abschnitt schien beim Stand von 2:4 aus Rockets-Sicht noch immer etwas drin zu sein.

Allerdings konnten die Essener im Gegensatz zum Saisonauftakt gegen Iserlohn in den letzten 20 Minuten diesmal keine zweite Stufe zünden. Stattdessen bauten die Chiefs ihren Vorsprung sukzessive aus. Und spätestens mit dem 7:2 in der 52. Minute war die Partie entschieden.

Damit verabschieden sich die Rockets nun zunächst in die Osterpause, bevor sie am 6. April (19.15 Uhr) beim Crefelder SC antreten. Und im dritten Saisonspiel soll dann der erste Sieg gelingen.

Uedesheim Chiefs – SHC Rockets 7:3 Drittel: 1:1, 3:1, 3:1

Tore: 0:1 Vogel (9.), 1:1 (15.), 2:1 (24.), 3:1 (32.), 3:2 Nieberle (36.), 4:2 (38.), 5:2 (43.), 6:2 (51.), 7:2 (52.), 7:3 Stöckhardt (54.)

Bericht: Christian Schwarz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.