15Am kommenden Sonntag starten die Rogues in die Schlussphase der Saison 2014. Gegner sind die Sauerland Steelbulls II. Somit müssen die Rogues in der wohl kleinsten Skaterhockey-Halle in Deutschland antreten.

Auf den ersten Blick scheint die Ausgangslage klar. Die Rogues haben 9 von 9 Spielen gewonnen und sind dadurch Topfavorit auf den Aufstieg. Aber von irgendwelchen möglichen Rechenspielen lassen sich die Rogues nicht beeinflussen, denn mit den Steelbulls und den Hemer Dragons warten zwei schwere und richtungsweisende Auswärtsspiele auf die Rogues. Hinzu kommen dann noch die Neheim Blackhawks und die Mendener Mambas nach Paderborn, insgesamt also ein eher schweres Restprogramm!

Obwohl die Steelbulls beim Heimspiel in Paderborn nahezu chancenlos mit 10 zu 2 unterlegen waren, erwarten die Paderborner Verantwortlichen in der Bolzhalle – Höh ein komplett anderes Spiel. Denn wie der Hallenname schon sagt, können die Rogues auf der extrem kleinen Fläche nicht uneingeschränkt auf ihre läuferischen, spielerischen und technischen Fähigkeiten zurückgreifen, auf denen ihre Überlegenheit in dieser Saison beruht. In der Bolzhalle kommt es eher auf Zweikampfhärte, viele Schüsse und auch in großem Maße auf Zufälle an. Dennoch müssen beide Mannschaft mit den Bedingungen klarkommen und die Rogues werden sich optimal auf die Verhältnisse in der Bolzhalle – Höh einstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.