sg langenfeldSGL Devils bringen drei Punkte aus Niederbayern mit
Mit einem knappen, aber verdienten 8:6-Sieg in Deggendorf bestätigten die SG Langenfeld Devils den Aufwärtstrend der vergangenen Spieltage. Der aktuelle Tabellenzweite der 2. Bundesliga Süd bleibt mit dem vierten Sieg in Folge in der Tabelle knapp hinter den Düsseldorf Rams, die einen Punkt mehr auf dem Konto haben. Zwar haben die Teufel inzwischen aus 11 von 18 Spielen 25 Punkte eingefahren, jedoch ist das primäre Saisonziel, der Klassenerhalt, dadurch noch nicht gesichert.

Deggendorf Pflanz I – SGL Devils I 6:8 (2:4, 3:3, 1:1)
In der heißen Deggendorfer Eishalle entwickelte sich von Anfang an ein Spiel mit etlichen Tormöglichkeiten für beide Mannschaften. Auf der für die SGL Devils ungewohnt großen Spielfläche erwischten die Gäste zunächst den besseren Start. Durch zwei Treffer von Giacomo Cannoni (Vorlagen Victor Uhl) und ein Tor von Christoph Hermes (Tommi Melkko) zogen die Teufel auf 3:0 davon. Die Hausherren ließen sich aber nicht verunsichern und hielten den Druck aufrecht, dies wurde durch zwei Tore zum 2:3 belohnt. Drei Minuten vor der Pausensirene traf Moritz Matzkies (Tristan Krause) zum 4:2-Pausenstand.

Auch im zweiten Drittel schenkten sich beide Teams nichts und es ging körperbetont und mit hohem Tempo weiter. Der 3:4-Anschlusstreffer der Deggendorfer wurde in der 29. Minute durch Victor Uhl (Maurice Gladbach) zum 3:5 beantwortet. Die Devils verpassten es etliche Male, die Führung weiter auszubauen, folgerichtig schafften die Pflanz den erneuten Anschlusstreffer in der 33. Spielminute. Nur eine Minute später stellte Moritz Matzkies den Abstand von zwei Toren wieder her. Christoph Hermes (Tommi Melkko) erhöhte drei Minuten vor der zweiten Drittelpause noch auf 7:4 aus Sicht der Gäste, jedoch blieben die Niederbayern weiterhin auf Tuchfühlung, denn das 5:7 folgte nur kurze Zeit darauf.

In der 49. Spielminute schien es, als ob Moritz Matzkies (Markus Kruber) mit seinem Treffer zum 8:5 die Entscheidung herbeigeführt hätte. Doch erneut schlugen die Deggendorfer zu zum 6:8 (55. Minute). In der Folge konzentrierten sich die Teufel auf die Defensive und hielten den Ball so lange wie möglich in den eigenen Reihen – mit Erfolg. Nach der Schlusssirene stürzte das Team von Trainer Thomas Schütt auf Torhüter Steffen Gerlach, der eine sehr starke Partie ablieferte und mit etlichen Paraden einen großen Anteil zum Sieg beitrug.

Doppelspielwochenende vor der Sommerpause
Am kommenden Wochenende stehen noch zwei Spiele an, ehe eine gut dreiwöchige, trainingsfreie Sommerpause für die Devils ansteht. Am Samstag, 12. Juli geht es zunächst zu den Badgers nach Spaichingen (Ergebnis Hinspiel 5:6 nach Penaltyschießen, Spielbeginn um 19:00 Uhr). Am Sonntag Mittag steht in Freiburg das Rückspiel gegen die Breisgau Beasts an (Ergebnis Hinspiel 11:4, Spielbeginn 12:00 Uhr).

Spielstatistiken
Deggendorf Pflanz I – SGL Devils I 6:8 (2:4, 3:3, 1:1)

Tore Langenfeld

0:1 – 02:21 – Giacomo Cannoni (Victor Uhl)
0:2 – 06:17 – Giacomo Cannoni (Victor Uhl)
0:3 – 08:55 – Christoph Hermes (Tommi Melkko)
2:4 – 16:47 – Moritz Matzkies (Tristan Krause)
3:5 – 28:43 – Victor Uhl (Maurice Gladbach)
4:6 – 33:45 – Moritz Matzkies
4:7 – 35:18 – Christoph Hermes (Tommi Melkko)
5:8 – 48:43 – Moritz Matzkies (Markus Kruber)

Strafzeiten: Deggendorf 4 Minuten, Langenfeld 4 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.