sg langenfeldSGL Devils verlieren nach großem Kampf gegen Schwabmünchen
Mit 3:7 unterlagen die 1. Herren der SG Langenfeld Devils den Schwabmünchen Mammuts in der 2. Bundesliga Süd. Dabei war die Begegnung bis kurz vor Ende sehr ausgeglichen, ehe die Gäste aus Bayern in Überzahl die Vorentscheidung herbeirufen konnten. Matchwinner auf beiden Seiten waren die Torhüter, die etliche Glanzparaden zeigten und beide Teams über lange Strecken im Spiel hielten.

SGL Devils – Schwabmünchen Mammuts 3:7 (0:0, 2:2, 1:5)
Beide Mannschaften traten ersatzgeschwächt an und konnten keine drei kompletten Reihen auf dem Spielbericht vorweisen. Dies hielt aber die Devils und die Mammuts nicht davon ab, den weit über 100 Zuschauern in der Langenfelder KAG-Halle ein extrem temporeiches und von Körpereinsatz geprägtes Spiel zu bieten, bei dem beide Teams über weite Strecken auf Augenhöhe agierten. Vor allem aufgrund der starken Leistung der Torhüter auf beiden Seiten dauerte es bis zur 26. Minute, ehe der erste Treffer fallen sollte. Timo Charwat (Zuspiel Stefan Börnert) brachte die Teufel 1:0 in Führung. Gut fünf Minuten vor der zweiten Drittelpause erhöhte Moritz Matzkies (Markus Kruber) gar auf 2:0, ehe die Schwaben durch Krafczyk und Schmidt den Ausgleich bis zur Drittelsirene schafften.Der offene Schlagabtausch ging auch im letzten Drittel weiter. Giacomo Cannoni (Victor Uhl) brachte die Langenfelder in der 46. Spielminute erneut in Führung, drei Minuten später folgte wiederum der Ausgleich durch Zimmermann. Gut sieben Minuten vor Spielende kam es zur Vorentscheidung:

Christoph Hermes musste für fünf Minuten auf die Strafbank, die Mammuts nutzen diese Möglichkeit und gingen mit zwei schnellen Treffern durch Krafczyk und Schmidt 5:3 in Führung. Daraufhin nahm SGL-Trainer Thomas Schütt drei Minuten vor Spielende Jan Braun zu Gunsten eines weiteren Feldspielers aus dem Tor. Die erhoffte Wende wurde allerdings durch Krafczyk mit einem Empty-Net-Goal zunichte gemacht. Kurz vor Ende fiel auch noch ein weiterer Treffer (Zimmermann) für die Gäste zum 3:7-Endstand aus Sicht der Devils. Somit mussten die Teufel im sechsten Saisonspiel die erste Niederlage nach regulärer Spielzeit einstecken.

Am kommenden Donnerstag, 29. Mai kommt es zum ersten von zwei Lokalderbys gegen die Düsseldorf Rams, die als klarer Favorit in die Partie in Langenfeld gehen. Trainer Thomas Schütt muss aufgrund von Spielsperren (Christoph Hermes), urlaubsbedingter Absagen und Verletzungen (Thomas Schmalen, Henrik Hermes, Markus Kruber und Tristan Krause) Spieler aus der zweiten Mannschaft hochziehen, um drei komplette Blöcke aufstellen zu können. Spielbeginn gegen die Rams ist um 18:00 Uhr. Zwei Tage später kommt es zum Pokalspiel gegen den Erstligisten Crach Eagles Kaarst, Spielbeginn in der Langenfelder KAG-Halle ist um 15:00 Uhr.

Spielstatistiken: SG Langenfeld Devils – Schwabmünchen Mammuts 3:7 (0:0, 2:2, 1:5)

Tore Langenfeld:
1:0 – 25:27 – Timo Charwat (Stefan Börnert)
2:0 – 34:10 – Moritz Matzkies (Markus Kruber)
3:2 – 45:52 – Giacomo Cannoni (Victor Uhl)

Strafzeiten: Langenfeld 40 Minuten, Schwabmünchen 9 Minuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.