Waltrop. Die ersten Punkte für die Mustangs konnten sicher eingefahren werden. Spielerisch ist noch Luft nach oben.
Spiel 2 in der noch jungen Saison sollte die ersten Punkte für die Mustangs bringen. Mit nahezu kompletter Besetzung gingen die Wildpferde ins Spiel gegen den Aufsteiger aus Neheim. Ein von Beginn an druckvolles Spiel gegen den Gegenspieler und eine hoch stehende Verteidigung hatte Trainer Rene Hellberg seiner Mannschaft auferlegt. Und dies zeigte auch schon früh Wirkung. 90 Sekunden waren gespielt, da netzte Frank Ernesti bereits zum 1:0 ein. Dies gab Sicherheit und die Mustangs dominierten das Spiel in vollen Zügen. Keine 5 Minuten waren gespielt, da erhöhte erneut Ernesti auf 2:0. Einen kleinen Dämpfer gab es eine Minute später. Keeper David Beermann unterschätze einen Ball aus dem Mittelfeld zum 2:1. Kaum war der Ball wieder im Spiel, sorgte Jens Wetterkamp für das 3:1 (7. Min.). Auch in der Folge arbeiteten die Wildpferde gut nach vorne und erspielten sich gute Chancen. Doch die Rückwärtsbewegung haperte noch leicht, so konnte der Gast in der 9. Spielminute einen sicheren Ball vor dem Waltroper Tor erkämpfen und zum 3:2 Anschlußtreffer einschieben. Doch das war es dann auch von Seiten der Gäste. Von nun an ging es nur noch in Richtung Tor der Blackhawks. Ernesti (12., 4-3 Überzahl), Neuzugang Simon Frisse (16.), Stallberg (17.) und erneut Wetterkamp (19.) schraubten das Ergebnis zur ersten Pause auf 7:2.

Dennoch gab es in der Pause Verbesserungen zu besprechen. Das Defensivverhalten sollte weiter verbessert werden, denn trotz haushoher Überlegenheit ging man phasenweise zu lasch ans Werk. Doch das sollte in Durchgang 2 leider nicht ausreichend umgesetzt werden. Zwar gab es kaum brenzlige Situationen vor dem Tor von David Beermann, doch der Weg zum Tor wurde dem Gast zu oft geöffnet. Auch die Offensivbewegung wurde etwas unstrukturierter, da die Blackhawks ihr Spiel umgestellt hatten. Damit hatten die Mustangs etwas Probleme, konnten dennoch zahlreiche Möglichkeiten erarbeiten. Allerdings blieben am Ende von Abschnitt zwei lediglich 3 Torerfolge durch Wetterkamp (22.), Stallberg (27.) und Ernesti (31.) zum 10:2 Pausenergebnis. Deutlich zu wenig für die Vielzahl an Chancen.

In den letzten 20 Minuten fehlte den Mustangs dann der nötige Biss. Das Spiel wurde zu fahrig und man leistete sich unnötige Strafzeiten. Hier zeigten die Mustangs jedoch ihre Klasse. So konnte Frank Ernesti gleich zweimal in Unterzahl einnetzen (45., 46.). Jens Wetterkamp markierte in Minute 49 den letzten Treffer der Mustangs am heutige Tag. Den Abschluß überließ man den Gäste. In Überzahl konnten diese in der 57. Minute den Endstand zum 13:3 erzielen.

Somit konnten die erwarteten ersten Punkte sicher eingefahren werden. Dennoch ist das Spiel der Mustangs in zahlreichen Punkten verbesserungswürdig. Gegen einen spielerisch hochwertigeren Gegner muss mehr Einsatz und ein besseres Verhalten in der Rückwärtsbewegung eingebracht werden, will man siegreich den Platz verlassen. Die nächste Chance hierzu bekommen die Mustangs in 14 Tagen. Am 07.04.2013 gastiert der Neuling der Liga, die DW Kassel Wizards II, im heimischen Sportzentrum. Anstoß ist um 16:00h.

Mustangs: D. Beermann, Hellberg – S. Beermann (C), Ernesti (A), Annobil, Düsing, S. Frisse, Prey, Sann, Stallberg, Thonemann, Vaghidas, Wetterkamp

PM: GV Mustangs Waltrop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.