Plakat BissendorferPatriots am Samstag schon um 18:00 Uhr zu Hause gegen die Bissendorf Panther. Mit Sieg Play Offs möglich. Gute Leistung der letzten Woche im Heimspiel bestätigen. „Wir wollen Siegen, was dann herauskommt werden wir sehen“. Tag der offenen Tür mit Bambinispiel im Vorfeld.

Am kommenden Samstag 18:00 Uhr empfangen die Rhein-Main Patriots in eigener Halle das Team der Bissendorf Panther. Die Hannoveraner belegen aktuell Platz 3 der Tabelle und müssen, um diesen Platz zu behaupten in Assenheim punkten. Doch auch für die Patriots ist es ein Endspiel. Mit einem Sieg ihrerseits und einer Niederlage im zeitgleich angesetzten Spiel der Uedesheim Chiefs gegen Augsburg würden die Mannen um Trainer Patric Pfannmüller nach einer wechselhaften Saison doch noch den Sprung unter die besten Acht Teams und die damit verbundene Play Off-Teilnahme realisieren. Der gute Auftritt der Patriots in Köln lässt dafür hoffen. Doch Bissendorf hat eine starke Mannschaft gegen die man ebenfalls wie gegen den letzten Gegner Köln noch nie hat punkten können, doch sieht man im Lager der Niddataler die Chancen dieses am Samstag zu ändern sehr positiv. „Das Team hat in Köln auf fremden Platz eine starke Leistung gezeigt und bis zur 34. Minute eine Führung erspielt. Zu Hause werden wir noch etwas stärker Auftreten können. Zudem haben wir in diesem Jahr bereits in Bissendorf nur sehr knapp verloren, was Hoffnung auf einen positiven Ausgang zu Hause macht.

Bissendorf ist am Samstag klarer Favorit. Für uns wäre es schön doch noch in die Play Offs zu kommen, ist aber nicht zwingend erforderlich, so dass meine Jungs ohne Druck auflaufen können, “ so ein entschlossener aber auch entspannter Patriotscoach Patric Pfannmüller. In Sachen Aufstellung wird sich zum Spiel in Köln nicht viel ändern. Hat sich das Team in Köln mehr als bewährt. Lediglich auf der Torhüterposition könnte es eine Veränderung geben, steht Felix Dombrowsky nach seiner krankheitsbedingten Absage in der letzten Woche wieder zur Verfügung. Schaffen die Hessen doch noch den Sprung in die Endrunde der letzten Acht, wäre es nach dem Aufstieg 2010 bereits die dritte Play Off-Teilnahme in Folge. Mit einem umfangreichen Programm vor dem letzten Vorrundenspiel wollen die Verantwortlichen auch den entsprechenden Rahmen schaffen. Bereits um 12:00 Uhr geht es am Samstag beim Tag der offenen Tür los. Dort werden sich die Rhein-Main Patriots mit seinen drei Rollsportarten dem breiten Publikum vorstellen. Den Anfang macht um 12:15 Uhr die Abteilung Roller Derby. Eine in den USA schon traditionelle Sportart, die gerade in Deutschland eine noch junge, aber hochinteressante und sehr schnell aufstrebende Entwicklung wiederfährt. Anschauen lohnt sich definitiv. Um 13:30 Uhr geht es weiter mit Inline und Skaterhockey, bevor um 14:30 Uhr jeder ob groß oder klein die Möglichkeit hat eine Stunde in der Halle das Hockeyspielen unter Anleitung einiger Bundesligaspieler und Trainer der Patriots auszuprobieren. Ab 16:15 Uhr treffen dann die jüngsten der Patriots (U10) auf ihre Alterskammeraden aus Düsseldorf.Plakat TdoT 14.09.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.