Ungewohnter Weise müssen die Chiefs schon am Samstag (29.06.) zu Hause antreten und empfangen um 16 Uhr die Skatingbears aus Krefeld. Nach dem Fiasko in Bissendorf ist man froh, wieder sportlich für Schlagzeilen sorgen zu können. Drei Spiele und sieben Punkte hängen die Chiefs mittlerweile auf die Rockets aus Essen zurück, die aktuell den letzten Play-Off-Platz belegen. „Wir haben uns gut vorbereitet und müssen weiter punkten“, gibt Coach Marcel Mörsch als Marschrichtung für Samstag aus.

Dass es gegen den CSC nicht einfach wird, hat das Hinspiel bewiesen. Erst in den Schlusssekunden schoss Robert Linke Uedesheim vor Monatsfrist zum Sieg, davor war es lange ausgeglichen. Mörsch: „Crefeld ist ein unangenehmer Gegner, wir müssen von Beginn an Gas geben.“ Denn noch prekärer als die Lage der Chiefs sieht es für die Seidenstädter aus: Nur fünf Punkte haben sie aus 13 Spielen gesammelt und stehen auf einem direkten Abstiegsplatz. Einzig ein dreifacher Punktgewinn würde sie an Rostock vorbeiziehen lassen. Dabei muss Mörsch am Samstag auf drei wichtige Spieler verzichten: Kapitän Robert Linke liegt durch eine Angina geschwächt flach, Jerome Bonin wird nach seiner Knieverletzung aus dem Köln-Spiel eventuell die ganze Saison ausfallen und Keeper Olli Derigs zwingen am Samstag berufliche Gründe, um das Spiel abzusagen. Für ihn wird erstmals Dario Khazaei beginnen. „Wir haben volles Vertrauen in ihn, er hat in Kaarst schon oft bewiesen das er als Starter ein Spiel gewinnen kann“, stärkt Mörsch seinem Goalie den Rücken.

Mörsch, der „ein anderes Spiel“ erwartet als im Hinspiel, hofft auch auf Vorteile seiner Mannschaft in der eigenen Halle. „Man kann den Boden bei uns und in Krefeld nicht vergleichen. Gut möglich, das die Bears damit am Anfang Probleme haben, da müssen wir sofort zur Stelle sein.“ Am kommenden Wochenende spielen die Chiefs gleich zweimal: samstags in Essen, sonntags zu Hause gegen Lüdenscheid.

PM:Chiefs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.