Uedesheim. (MR) Gegen den Vorjahresmeister Samurai Iserlohn hatten die Uedesheim Chiefs am heutigen Spieltag keine Chance und unterlagen deutlich mit 5:11 (2:4 / 1:3 / 2:4).

Uedesheim - in Person von Jakob Matzken und Meikel Thürmann - hatte heute oft das Nachsehen gegen den Meister
Uedesheim – in Person von Jakob Matzken und Meikel Thürmann – hatte heute oft das Nachsehen gegen den Meister

Die Gäste starteten jeden Abschnitt mit einem sehr frühen Tor (Tim Linke, 0:1; Pascal Poerschke, 2:5; Constantin Wichern, 3:8) und stellten bereits hier die Weichen auf Sieg. Konnten die Chiefs im Startabschnitt zunächst noch mithalten und zwei Male den Ausgleich nachlegen (David Walczok, 1:1; Tim Bothe, 2:2), zogen die Samurai im mittleren Abschnitt auf 3:7 davon. In Überzahl kam kurzfristig Hoffnung auf Seiten der Hausherren auf, als Marco Hellwig sein Team wieder auf 3:5 heranbrachte, doch Iserlohns Pascal Neumann hatte die postwendende Antwort. Von der Strafbank kommend erhöhte Tim Linke noch vor der Pause auf 3:7. Trotz Torhüterwechsels auf Seiten der Gastgeber (Olli Derigs machte Platz für Dario Khazaei) konnten die Samurai noch vier weitere Male einnetzen, den Chiefs gelangen nur noch zwei Treffer.

Unterm Strich hatten sich die Sauerländer spätestens ab dem zweiten Drittel in ihr System gefunden und einfach gespielt, wohingegen die Chiefs den Ausfall von Robert Linke und Raphael Scheu offenbar nicht kompensieren konnten und die Kaltschnäuzig vor dem Tor vermissen ließen.

Torfolge: 0:1 Linke; 1:1 Walczok; 1:2 Wichern; 2:2 Bothe; 2:3 Schreiner, 2:4 Schreiner; 2:5 Poerschke; 3:5 Hellwig; 3:6 Neumann; 3:7 Linke; 3:8 Wichern; 4:8 Kobe; 4:9 Bialke; 5:9 Matzken; 5:10 Poerschke; 5:11 Wichern

Bilder vom Spiel: bit.ly/1ldGWrS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.