Die Skating Bears müssen am Samstag beim TV Augsburg antreten. Nach dem Sieg im Penalty-Schießen gegen die Rhein Main Patriots aus Assenheim vor zehn Tagen stehen die Bears nun vor einer der größten Hürden im Deutschen Skaterhockey. Gegner ist kein anderer als der Deutsche Meister der beiden vergangenen Jahre. In den Jahren 2011 und 2012 war der TV Augsburg das Maß aller Dinge, in diesem Jahr mussten die Fuggerstädter erstmals seit Jahren Farbe bekennen. Bereits drei Niederlagen nach regulärer Spielzeit und eine nach Penalty-Schießen stehen zu Buche, jedoch auch sieben Siege.

Dadurch rangiert Augsburg derzeit auf Platz drei der Tabelle und ist gegen die Skating Bears klarer Favorit, denn diese stehen zurzeit mit nur fünf Punkten auf dem drittletzten Platz. Coach Thomas Spinnen und sein Co-Trainer Brandon Bernhardt sind auch bei dieser weiten Auswärtstour nicht zu beneiden, fehlen doch einige Spieler berufsbedingt, so dass ein nur sehr kleiner Kader die Reise nach Bayern antreten wird. Der TV Augsburg hat sein kleines Tief mit souveränen und teilweise recht hohen Siegen gegen Duisburg, Iserlohn, Lüdenscheid und Bremerhaven überwunden. Die Penalty-Niederlage am letzten Spieltag in Bissendorf ist wohl nicht als Rückschlag zu werten. Die Skating Bears hoffen, mit dem Sieg gegen Assenheim ihre Krise ebenfalls überwunden zu haben, und gehen zuversichtlich in die nächsten Begegnungen.

PM:CSC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.