CEK-Logo-2010Eine ganz schwere Aufgabe gilt es für die Eagles am Samstag zu lösen. Denn dann reist man in den Norden nach Lüneburg, um sich mit dem Tabellenzweiten, den Salzstadtkeilern, zu duellieren. Das letzte Kräftemessen beider Teams datiert aus dem Jahr 2009, als beide Teams in der 1.Bundesliga Nord spielten. Doch daran dürften sich aus der aktuellen Mannschaft lediglich Verteidiger Michael Geiß und Torwart Philipp Inger erinnern, die einzig verbliebenen des damaligen Kaders.

Doch die Gegenwart sieht etwas anders aus. Lüneburg spielt nach letztmaligem Abstieg aus der 1.Bundesliga im Jahr 2010 nun schon die dritte Saison in Folge in der 2. Bundesliga Nord in der Spitzengruppe mit. 2011 belegten die Keiler den dritten Rang, im Jahr darauf konnte man sogar als Zweitplatzierter die Saison beenden. Und auch in diesem Jahr spielen die Lüneburger wieder ganz oben mit und sind ein ernstzunehmender Aufstiegskandidat. Die reichliche Bundesligaerfahrung der Keiler sorgt nicht nur für eine hohe Qualität des Kaders, sondern auch für die nötige Ruhe in engen Spielen. Siebenmal musste der shoot-out über den Sieger entscheiden, fünfmal gewannen die Lüneburger. Lediglich gegen Kassel & Sauerland hatte man das Nachsehen.

Es bleibt abzuwarten, ob die Eagles nach der langen Anfahrt und der Sommerpause schnell ins Spiel finden und dem schon seit drei Wochen wieder in Spielpraxis befindlichen Gegner Paroli bieten können. Vor allem die robuste Defensive der Gastgeber muss geknackt werden, um die Chance auf einen Sieg wahren zu können. Geduld und ein kühler Kopf sind im Hexenkessel der Lüneburger gefragt, die ihrerseits schon von einem Showdown sprechen.

Die Spielpaarung im Überblick: Samstag, 07. September 2013, 19 Uhr 2BLN SaltCityBoars Lüneburg I – Crash Eagles Kaarst I

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.