Endlich beginnt die Heimsaison für die Skaterhockey-Spieler der Deggendorf Pflanz. Da man auch dieses Jahr nochmals in der Deggendorfer Eishalle spielen muss, konnte man seit Saisonbeginn Anfang März noch keine Heimspiele austragen. Die erste Heimpartie steht nun am Samstag ab 18 Uhr gegen den Titelfavoriten aus Schwabmünchen an.

Dies ist bereits das Rückspiel, denn schon vor drei Wochen trat man in Schwabmünchen an und musste mit einer herben 3:17-Klatsche wieder heimreisen. Die Mammuts sind neben den Düsseldorf Rams einer der Hauptfavoriten auf den Meistertitel in der 2. Bundesliga Süd. Sie speisen sich in erster Linie aus lokalen Eishockeyspielern wie den beiden Bayernligacracks Alexander Krafczyk und Patrick Zimmermann. Krafczyk führt die ligaweite Scorerliste mit zehn Toren und neun Vorlagen an, und das obwohl Schwabmünchen erst zwei Spiele absolviert hat.

Bei den Pflanz ist nach dem 7:3-Sieg in Heilbronn Ruhe und Zuversicht eingekehrt, man fühlt sich in der Liga angekommen und will nun möglichst bald weitere Punkte gegen den Abstieg sammeln. Fehlen wird am Samstag neben dem immer noch an seiner Schulterverletzung aus dem 1. Saisonspiel laborierenden Matthias Murr auch Daniel Schmidt nach seiner roten Karte aus dem Heilbronn-Spiel. Wie lange Schmidt aussetzen muss ist noch nicht bekannt.

Dafür rückt erstmals diese Saison Alexander Hutterer in den Kader und mit Joachim Neupert, der im Winter in Vilshofen Eishockey spielt, gibt ein Neuzugang sein Debut. Zwar kämpft letzterer noch mit den Umstellungsproblemen auf die Inline-Skates, doch Trainer Martin Eckart setzt seine Mannen ohnehin nicht zu sehr unter Druck: „Natürlich wollen wir ein anderes Ergebnis als im Hinspiel. Je länger wir die Partie offen halten können, desto größer wird die Wahrscheinlichkeit einer Überraschung. Dennoch sehen wir das Ganze realistisch und es müsste schon verdammt viel zusammen kommen, damit wir gegen die Mammuts etwas Zählbares in Deggendorf behalten könnten. Die wichtigen Spiele gegen den Abstieg kommen in den nächsten Wochen, heute haben wir noch keinerlei Druck und können befreit aufspielen.“ Der Eintritt ist frei, das Vorspiel bestreitet die Schülermannschaft, die ab 15:30 Uhr auf den TV Augsburg trifft.

Mit 7:4 erreichte derweil die zweite Mannschaft bei den Pleystein Piranhas einen nie gefährdeten Auftaktsieg in die Punkterunde der Landesliga. Bereits in Minute zwei gingen die Pflanz durch Arthur Platonow in Führung, welche sie bis Drittelende auf 3:0 durch Benedikt Hofbauer und Martin Dengler ausbauten. Zwei weitere Treffer fielen im Mittelabschnitt durch Dominik Steer und abermals Platonow, ehe im Schlussabschnitt Hofbauer und Dominic Edinger durch ihre Tore alles klar machten. Eine souveräne Leistung bot zudem Juniorengoalie Marco Kammerer. Einziges Manko war die Chancenverwertung der Pflanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.