Am Samstag ab 18 Uhr treffen die Deggendorf Pflanz in einem erneuten Auswärtsspiel auf die Dragons Heilbronn, die aktuell mit einem Sieg aus vier Spielen zwei Plätze vor den Deggendorfern stehen.

So richtig gerne reist man allerdings nicht nach Baden-Württemberg, denn in Heilbronn ist man seit dem ersten Zweitligaufstieg 2001 bereits fünf Mal angetreten und hat dabei fünf Niederlagen kassiert. Das letzte Aufeinandertreffen war im Jahr 2011. Damals unterlagen die Pflanz in einem engen Match mit 6:8, am Ende der Saison mussten beide Teams in die jeweiligen Regionalligen absteigen.

Die Dragons selbst waren letztes Jahr sportlich bereits abgestiegen, profitierten jedoch von einem Aufstiegsverzicht eines Regionalligisten und sicherten sich den Klassenerhalt so am grünen Tisch. Auch in der laufenden Saison stotterte der Motor anfangs noch enorm. Drei extrem hohe Auswärtsniederlagen sorgten für eine ähnliche Konstellation wie bei den Pflanz. Doch letztes Wochenende holte man zum Befreiungsschlag aus und sicherte sich beim Aufsteiger Winnenden mit 10:7 drei wichtige Punkte.

Auf solch einen Befreiungsschlag hoffen auch die Deggendorfer. Kapitän Stefan Bauer fasst die Ausgangslage wie folgt zusammen: „Nach der schweren Schlappe in Schwabmünchen hingen bei uns die Köpfe schon weit unten. Doch unter der Woche haben wir gut gearbeitet und den Blick wieder nach vorne gerichtet. In Heilbronn erwarten wir ein extrem kämpferisch geprägtes Spiel gegen einen Gegner, der eher auf Augenhöhe anzusiedeln ist als Schwabmünchen oder Düsseldorf es waren. Wir müssen unbedingt mehr Kampfeswillen und Leidenschaft zeigen, ohne diese Tugenden ist auch in Heilbronn nichts zu holen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.