Laut waren sie – und gut drauf. Die Berlin Buffalos sind am 1. Mai die lange Reise nach Kassel mit einem Teil ihrer Fans angetreten. Mit 9 Feldspielern und 2 Torhütern standen die Gäste den Wizards gegenüber.

Das erste Drittel begann mit einer Strafzeit für Kassel, Torhüter Martin Stieglitz konnte seinen Kasten aber trotz zahlreicher Angriffe sauber halten. Wieder komplett, ging es Schlag auf Schlag weiter…

In der 7. Spielminute traf Daniel Preuß auf Zuspiel von Felix Frölich zum 1:0, nur 40 Sekunden später versenkte Marco Philippent mit Hilfe von Alex Roth den roten Spielball erneut zwischen den Hörnern der Gäste.

Die frühe Führung konnten die Nordhessen im 2. Drittel noch ausbauen, Rene Göbel und Matthias Stieglitz brachten die Wizards in der 26. und 29. Minute zum 4:0. Das Spiel wurde in den nächsten Minuten etwas unruhig – unnötige Ballverluste, viele Chancen für die Gegner und einige Strafen brachten die Wizards kurzzeitig vom sonst hervorragenden Spiel ab. Berlin legte noch eine Schippe drauf und versuchte noch stärker als bisher den Ball im Kasseler Torraum zu halten und vor allem – ihn am Torhüter vorbei zu bekommen. Erst in der 37. Minute, Kassel spielt in Unterzahl, konnte der Kapitän der Gäste, Mike Nagat, das von den mitgereisten Fans lange geforderte Tor kurz vor Ablauf der 2-Minuten-Strafe erzielen. Die Buffalos setzten schnell nach und verkürzten vor der Pause noch zum 4:2.

Im letzten Drittel dominierte Kassel wieder das Geschehen. Marvin Liebringshausen erzielte das 5:2 direkt nach dem Anpfiff. Berlin traf zwar in der 45. Minute zum 5:3, konnte aber nicht mehr weiter aufholen. Alex Roth marschierte in der 54. Minute noch einmal über das komplette Feld und versenkte den Ball zum 6:3, Marco Philippent setzte in der 59. Minute das siebte Tor für die Wizards nach.

Somit bleiben auch diese wertvollen Punkte in Kassel. Mit nur einer Niederlage aus bisher 5 Spielen, sind die Wizards momentan Tabellenführer in der 2. Bundesliga.

Die Junioren waren ebenfalls erfolgreich, am Morgen gewann die Mannschaft um Kapitän Konstantin Steinbach mit 6:4 gegen den CSL Detmold. Wie die Erste Mannschaft auch, haben die Junioren in 5 Spielen bisher nur eine Niederlage in der Ergebnisliste zu verbuchen. Momentan sind auch sie auf dem ersten Platz in der 2. Juniorenliga West. Die Zweite Wizards-Mannschaft hat einen hohen Rückstand noch versucht aufzuholen, unterlag aber mit 3:6 gegen die Rockets Essen II.

Am Samstag, 4. Mai, geht es für die Nordhessen gleich weiter, dann sind in der 2. Bundesliga um 17:00 Uhr die Mendener Mambas zu Gast im Baunataler Sportkomplex. Im Anschluss an das Spiel sind in der Regionalliga die Duisburg Ducks II zu Gast beim Zweiten Team der Kasseler.

Tore und Assists für die Wizards: Alex Roth (1/2), Marco Philippent (2/0), Daniel Preuß (1/1), Matthias Stieglitz (1/0), Rene Göbel (1/0), Marvin Liebringshausen (1/0), Felix Frölich (0/1), Benjamin Rabe (0/1), Timo Heinrich (0/1), Marcel Momberg (0/1)

Strafzeiten: Kassel 6 min, Berlin 4 min

PM: Kasse Wizards

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.