Was für ein Spiel! Die erste von drei Begegnungen gegen die Crash Eagles in Kaarst hat von Anfang an auf einem sehr hohen Niveau die Zuschauer begeistert.

Marco Philippent trifft zum 1:0 Foto: Kass Wizards

Bereits zu Beginn des ersten Drittels war auf beiden Seiten ein hervorragendes Spiel zu sehen. Schnelle Aktionen in beide Richtungen bestimmten die ersten Spielminuten, bald war klar dass sich hier zwei starke Teams gegenüber standen. Auf das 1:0 durch den Eagle Thimo Dietrich folgte nur wenige Minuten später die Antwort. Marco Philippent bahnte sich den Weg durch die Kaarster Abwehr und brachte den Ball ins gegnerische Tor. Noch in der selben Spielminute ging Kaarst wieder in Führung. Der Kasseler Stefan Heinrich schoß den Ball in eigener Überzahl mit einem Freistoß von der Seite direkt ins Tor der Eagles. Wiederum nur knapp eine Minute später erhöhte Kaarst erneut zum 3:2, daran änderte sich bis zur Drittelpause auch erst mal nichts mehr.

Das 2. Drittel war nahezu über die gesamten 20 minuten hochspannend. Chancen für Kassel, Chancen für Kaarst – allesamt durch die starken Torhüterleistungen verhindert. In der 37. Minute konnte Kaarst in Überzahl zum 4:2 erhöhen. Mathias Möller verkürzte in der 41. Minute, jetzt spielte Kassel mit einem Spieler mehr, zum 4:3 und brachte die Wizards gefährlich nah an die Führung der Gastgeber heran, Kaarst erhöhte jedoch bald darauf wieder und führte nun 5:3. Ab der 50. Minute wurde es für zwei Minuten recht leer auf dem Spielfeld. Nur noch 2 Kaarster standen 3, später 4 Wizards gegenüber – wieder waren es die Torhüter die weitere Tore verhinderten.

Das überaus sehenswerte Spiel hat Kaarst für sich verbuchen können, klare Dominanz kann man aber weder den Wizards noch den Crash Eagles zuschreiben – eine starke Begegnung auf hohem Niveau.

Das Interesse an diesem Spiel war groß, neben den Zuschauern in der Halle haben über 200 Leser den vom Kasseler Team geführten Liveticker auf der Webseite der Wizards verfolgt.

Das nächste Spiel der beiden Teams ist bereits am kommenden Samstag. Am 20.4. ab 17:00 Uhr treten die Wizards zuhause im Baunataler Sportkomplex gegen die Eagles an. Mit lautstarker Unterstützung sollen die heimischen Fans den Wizards helfen diese Punkte in Nordhessen zu behalten. Damit möglichst viele Zuschauer und Hockeyfans das Topspiel verfolgen können, kann und soll jeder zahlende Gast einen weiteren Hockeyfreund kostenlos mit zum Spiel bringen. Zudem wollen die Wizards die nordhessischen Eishockeyfans für die kommende, eisfreie Zeit im Sommer, mit Skaterhockey begeistern. Inhaber von Dauerkarten der Kassel Huskies haben am Samstag freien Eintritt!

Eine Woche später, am 27.4. sind die Crash Eagles erneut in Baunatal zu Gast – dann im Wettbewerb um den ISHD Pokal.

Kasseler Tore und Assists
Stefan Heinrich (1/1), Mathias Möller (1/0), Marco Philippent (1/0)

PM: Kassel Wizards

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.