Am Samstag gibt es in der Jahnhalle Zähringen viel Sport für einen guten Zweck verbunden mit einer Typisierungsaktion. Die Breisgau Beasts veranstalten zu diesem Zweck ab 19 Uhr ein Benefiz-Abschiedsspiel für Ihren langjährigen Torhüter Dirk Müller, der in diesem Jahr auf die Trainerbank gewechselt ist und seine aktive Laufbahn beendet hat. Bei diesem Spiel werden viele seiner Weggefährten (u.a. die ehemaligen Nationalspieler Kozlovsky und Hägele) aus ganz Deutschland im Team „Mülli & Friends“ gegen ein „Allstar-Team“ der Breisgau Beasts antreten! Viel Spaß und einige Kabinettstückchen dürften jetzt schon garnatiert sein. Doch über allem soll der ernste Hintergrund stehen: Ab 15 Uhr kann man sich (von 18-40 Jahren) in der Jahnhalle mit einer Speichelabgabe als Stammzellenspender registrieren lassen. Diese Typisierung wird von der Stefan-Morsch-Stiftung durchgeführt, die sich seit Jahren erfolgreich im Kampf gegen Leukämie und Tumorerkrankungen einsetzt. Die ersten 50 Personen, die sich typisieren lassen, erhalten einen alkoholfreien Cocktail gratis.

Der jetzige Coach der Beasts freut sich schon auf viele Besucher und noch mehr Stammzellenspender: „Nachdem letztes Jahr unser Manuel Schultis viel zu jung den Kampf gegen Leukämie verloren hatte, reifte der Gedanke hier etwas tun zu wollen. Und wenn wir mit unserem Sport in diese Richtung was bewegen können, würde uns das sehr freuen. Und selbstverständlich würde mich eine volle Halle bei meinem letzten Spiel auch persönlich freuen, zumal der Erlös der Veranstaltung auch dem guten Zweck zu Gute kommt.“ Auch eine Tombola wird angeboten, bei der es unter anderem ein originales SC Freiburg Trikot von Mike Hanke zu gewinnen gibt!

Der Zeitplan im Überblick:
13 Uhr BW-Liga: Jugendspiel gegen Heilbronn
15 Uhr Landesliga: Beasts 2. Herren gegen Nimburg II (gleichzeitig Beginn der Typisierungsaktion)
17 Uhr Damen-Freundschaftsspiel gegen Heilbronn
19 Uhr Abschiedsspiel Mülli & Friends vs. Beasts-Allstars

Der Eintritt ist frei, für´s leibliche Wohl ist bestens gesorgt und Spenden sind natürlich gerne gesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.