Die Bissendorf Panther stecken mitten in der Vorbereitung auf eine sehr fordernde Saison in der ersten Bundesliga im Skaterhockey. Die Raubkatzen arbeiten seit drei Wochen intensiv im Fitness- und Konditionsbereich um beim Saisonstart am 8. März in Form zu sein – die Kooperation mit dem ProFeel Studio in Mellendorf und Dr. Steve Jones ist hierbei ein essentieller Bestandteil der Vorbereitung.

Bis zum Auftakt gegen die Rhein-Main Patriots aus Hessen Anfang März stehen den Panthern zwar noch fast fünf Wochen zur Verfügung, nach Aussage von Panther Coach Darian Abstoß ist dies allerdings nicht allzu viel Zeit: „Durch die zahlreichen Abgänge, das erneut gestiegene Niveau der Liga und auch aufgrund der eigenen Ansprüche haben wir schon vor dem ersten Bully einen gewissen Druck.“ Darian Abstoss ist von den Abgängen gleich doppelt betroffen, coachte er doch in den letzten beiden Serien zusammen mit Tim Lücker die Parademannschaft der Wedemärker. Lücker will nun mit Mitte 30 noch einmal selbst zum Schläger greifen und ist zusammen mit gleich drei Leistungsträgen nach Hannover in die zweite Liga gewechselt. Neben Lücker verließen die Ex-Nationalspieler Benjamin Hahnemann und Florian Surkemper als auch Talent Marvin Freitag die Panther Richtung Leine. Zudem verlässt Jan Dierking die Panther aus beruflichen Gründen. Mit diesem Weggang verlieren die Raubkatzen auch gleich ihre gefährlichste Sturmformation – Kapitän Köppl braucht nach fast 10 Jahren nun einen neuen Sturmpartner. Die entstandenen Lücken schließen die Panther gleich mit einer ganzen Reihe von Eigengewächsen.

So greift Coach Abstoß gerade auf fast 16 Spieler zurück, die sich für die erste Herren qualifizieren wollen – entsprechend hoch ist der Konkurrenzdruck und das Engagement im Training. „Wir müssen den Weggang dieser Leistungsträger zunächst mit Fitness und Engagement kompensieren – die spielerische Komponente wird sich dann mit der Zeit entwickeln“ so Coach Abstoß. Umso wichtiger und zum Leidwesen der wenigen, älteren Spieler spielt die Fitness in der Vorbereitung in 2014 also die wesentliche Komponente und so haben die Panther eigens den bekannten Fitness- und Koordinationstrainer Dr. Steve Jones engagiert. Dieser bittet die Raubkatzen ergänzend zum regulären Training jedes Wochenende im Mellendorfer ProFeel Studio zur körperlichen Ertüchtigung.

„Die Zusammenarbeit sowohl mit Jones als auch mit dem ProFeel versetzt uns in eine hervorragende Ausgangslage für die kommende Saison“, so Mannschaftskapitän Markus Köppl und weiter „Das KnowHow und das Engagement von Dr. Jones in Kombination mit der hervorragenden Infrastruktur im ProFeel sorgt bei uns derzeit für einen permanenten Muskelkater. Ich gehe davon aus, dass wir dieses Jahr die fittesten Panther der letzten Jahre zum Saisonbeginn sehen werden.“ Es fließt also gerade reichlich Schweiß bei den Panthern und Assitenzkapitän Jan-Christoph Pries verspricht den zahlreichen Fans und Zuschauern der Panthern schon jetzt eine spannende Saison: „Wir zählen aufgrund der Abgänge sicherlich nicht mehr zu den drei, vier Topteams der Liga – wir werden aber auch dieses Jahr wieder mit maximalen Einsatz für das Erreichen der PlayOffs arbeiten und unseren Zuschauern spektakuläres und ehrliches Inlinehockey bieten.“ Man darf also gespannt auf den Ligaauftakt im März sein.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.