Die Chiefs haben es erneut verpasst, sich im Kampf um die Play-Offs ein Polster in der Tabelle zu verschaffen. In einer hart umkämpften Partie unterlag man am Ende mit 9:6 (3:3 / 3:2 / 3:1) in Bissendorf.

Ohne den verletzten Dennis Kobe und die verhinderten Stephan Kreuzmann und Sebastian Schreiber begann man wie zuletzt so oft – mit dem ersten Gegentor nach nur wenigen Sekunden. Danach kam man aber gut rein in die Partie, Raphael Scheu und Marco Hellwig drehten das Spiel, ehe Bissendorf erneut egalisieren konnte. Tim Bothe brachte die Chiefs wieder in Führung, aber zum Ende des ersten Abschnitts stand es erneut Unentschieden, 3:3. Uedesheim spielte weiter mutig nach vorne und wurde belohnt. Hellwig und Benjamin Meschke stellten auf 3:5. Statt das Spiel danach etwas ruhiger anzugehen und zu versuchen, es zu kontrollieren, versuchte man nachzulegen und ließ die konterstarken Hausherren auch bedingt durch einige individuelle Patzer wieder zurück ins Spiel. So drehten die Niedersachsen bis zur 40. Minute das Spiel und nahmen eine 6:5 Führung mit ins Spiel.

Scheu konnte im Schlussdritttel schnell egalisieren, dann passierte lange nichts. Sieben Minuten vor dem Ende gab es die ersten beiden Strafzeiten für die Chiefs, denen mit nur gut zwei Reihen nun etwas die Kraft und Konzentration verloren ging. Die Panther nutzten beide Chancen, wenn auch mit viel Glück, und führten auf einmal 8:6. Schon ab der 57. Minute saß Keeper Olli Derigs dann zugunsten eines fünften Feldspielers auf der Bank. Die Kugel wollte aber nicht mehr rein, auch nicht, als Bissendorf auch noch eine Strafe zog. Uedesheim traf alles, nur nicht das Tor. Bitter dann, das vier Sekunden vor dem Ende noch das 9:6 fiel, was den Chiefs eventuell noch richtig weh tun könnte, denn damit haben die Panther auch den direkten Vergleich gegen Uedesheim gewonnen. In der Tabelle wird es derweil immer enger, auch dank der Ergebnisse des gestrigen Tages.

Das senkt nicht grade den Druck vor dem wichtigen Doppelwochenende nächste Woche bei schwächelnden Duisburgern (Samstag, 19 Uhr) und zu Hause gegen den Überraschungsaufsteiger aus Atting (Sonntag, 15 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.