RamsLogo25Jahre_600(2)Wie bereits in der Vorberichterstattung mitgeteilt, startete unsere Damenmannschaft am gestrigen Samstag mit dem ersten Halbfinalspiel gegen die Crash Eagles Kaarst in die diesjährigen Play-Offs. Die Rückkehr in den Spielalltag begann allerdings mehr als holprig, so fehlten Bälle und Pässe, die noch rasch vor dem Spiel organisiert und geholt werden mussten.Coach Gunnar Genuttis konnte seinen Spielerinnen bei diesem ersten Play-Off-Spiel nicht beistehen, er war erneut beruflich mit der DEG verhindert. Zudem plagen die Rams-Damen z.Zt. Personalprobleme, da die Damen-Eishockeysaison bereits in vollem Gange ist. Hinzu kommt, dass Britta Schroeder beim Eishockey einen Bänderriss erlitten hat, sie muss operiert werden und fällt danach für mehrere Monate aus. Goalie Nina Heuser ist weiterhin verletzt und Goalie Caro Walz spielt an diesem Wochenende in der U19-Nationalmannschaft; das Reglement verbietet daher einen zeitgleichen Spieleinsatz bei den Play-Offs der Damen.

So war es – schon fast selbstverständlich – ein weiteres Mal Stürmerin Liv Schroeder, die furchtlos und fehlerlos das Tor der Rams-Damen hütete. Im gestrigen Kader liefen für die Rams auf: Im Tor Liv Schroeder, im Sturm Nadine Joisten, Elena Unterlöhner, sowie Jana und Mia Bagusat. In der Verteidigung wechselten wieder einmal durch Maren Krämer, Kira Riepe und Susanne Schwedt.

Doch den Gegnern aus Kaarst erging es nicht besser, auch im Team der Crash Eagles finden sich einige Eishockeyspielerinnen, so dass Kaarst zu diesem ersten Play-Off-Halbfinalspiel nur mit 6 Feldspielerinnen und einem Goalie antrat. Die Rollen waren gleich zu Beginn der Partie deutlich verteilt, die Rams-Damen begannen die Partie gewohnt schnell und kraftvoll, setzten sich sofort in der Hälfte der Gäste fest und kombinierten variantenreich vor dem Tor der Kaarster. Bereits nach 76 Sekunden erzielte Nadine Joisten auf Zuspiel von Sturmpartnerin Elena Unterlöhner den ersten Treffer dieser Partie. Wie bereits mehrfach in der Saison gezeigt, setzten die Ramserinnen direkt nach, spielten weiter schnell und dynamisch auf und waren bestrebt, gleich zu Beginn der Partie einen weiteren, raschen Torerfolg zu suchen.

In Spielminute 04:50 war es dann Kira Riepe, die auf Zuspiel von Elena Unterlöhner aus dem Halbfeld heraus den 2. Düsseldorfer Treffer erzielte. Erst jetzt fanden die Kaarster zu einer gefestigten Ordnung, standen kompakter in der eigenen Hälfte. Das Spiel hatte sich zwar weitestgehend in die Hälfte der Kaarster verlegt, die Rams hatten deutlich mehr Spielanteile und passten den Ball sicher in den eigenen Reihen, fanden jedoch erst in der 8. Spielminute eine weitere Lücke in der Kaarster Defensive, als Nadine Joisten auf die im Slot wartende Mia Bagusat passte und Mia schlenzte den Ball ruhig und sicher an der Kaarster Torfrau vorbei zum 3:0. Zusehends wurde die Partie einseitiger, die Rams-Damen griffen unentwegt an, Kaarst wurde ausschließlich in die Defensive zurückgedrängt. In Spielminute 12:49 war es dann Jana Bagusat, die auf Doppelpasszuspiel ihrer Schwester Mia zum 4:0 einschob. Und so ging es weiter, Düsseldorf spielbestimmend, dominant, mit fortwährendem Zug auf das Tor des Gegners; die Kaarster standen zu diesem Zeitpunkt meist starr an ihren Positionen und waren bemüht, die Laufwege der Ramserinnen zuzustellen. In Spielminute 16:05 passte Verteidigerin Susanne Schwedt von der rechten Bandenseite daher quer über die Hälfte des Spielfeldes exakt auf die Schlägerspitze von Jana Bagusat, die direkt vor dem Kaarster Torraum lauerte und nur noch die Schlägerspitze zum 5:0 hinhalten musste.

Den Schlusspunkt unter das erste Spieldrittel gegen die nun enger vor dem eigenen Tor stehenden Kaarster setzte Kira Riepe in der 18. Spielminute durch einen Schlagschuss aus der Distanz. Mit dieser komfortablen 6:0 Führung ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Spieldrittel zeigte sich den Zuschauern in Niederheid das gleiche Bild, die Rams-Damen stürmten unentwegt vor das Tor der Kaarster, die eng vor dem eigenen Tor postiert waren. Die wenigen Kaarster-Gegenangriffe wurden durch die Rams-Defensive sicher abgelaufen, um direkt den nächsten Angriff aufzubauen.Mittlerweile sind es die Spielerinnen aus der Landeshauptstadt gewohnt, in einem kleinen Kader aufzulaufen und konsequent in den eigenen Reihen und Blöcken in rascher Abfolge zu rotieren, um das Spieltempo über die gesamte Spieldauer hoch zu halten.

In Spielminute 24:09 zeigten Mia und Jana Bagusat ein weiteres Mal ihr sicheres Doppelpasszuspiel auf engstem Raum bis in den Slot der Kaarster, eingenetzt hat am Ende Mia auf Zuspiel von Jana Bagusat zum 7:0. Die Rams-Damen spielten nun immer sicherer und schneller auf, es entwickelte sich ein sehenswertes Spiel für die lautstark jubelnde Düsseldorfer Anhängerschaft, die von den vorherigen U19-Euro-Spielen geblieben waren. Die Düsseldorferinnen kombinierten passgenau und vor allem variantenreich, um die kompakt stehenden Kaarsterinnen auseinander zu ziehen und Lücken in der Kaarster Abwehr aufzureißen. Das Spieltempo wurde nochmals erhöht und das 8:0 folgte direkt in Spielminute 25:18, als Kira Riepe auf die links an der Bande laufende Elena Unterlöhner passte, Elena nahm aus vollem Lauf Maß und schoss exakt innen an den rechten Torpfosten, so dass der rote Spielball unhaltbar im Netz der Kaarster einschlug. In der 27. Spielminute war es dann erneut Kira Riepe, die mit einem sehenswerten Schlagschuss aus der Feldmitte das 9:0 herstellte, die Vorlage kam von Maren Krämer. In der 30. Minute zeigten Kira Riepe und Nadine Joisten, dass auch sie das Doppelpasszuspiel der Bagusat-Schwestern bestens beherrschen. Vor dem Tor musste Captain Nadine Joisten jedoch zweimal konsequent nachsetzen, um den Spielball an der reaktionsschnellen Kaarster Torfrau vorbei im Netz zum 10:0 Pausenstand zappeln zu lassen. Im letzten Spielabschnitt zeigten dann wieder Jana und Mia in der 41. Spielminute ihr bestens eingespieltes Zuspiel bis direkt vor das Tor der Kaarsterinnen, Jana schob zum 11:0 nach letztem Zuspiel von Mia ein. Erst danach zeigte sich eine erste Unsicherheit im Düsseldorfer Spiel, die die Kaarsterinnen in der 45. Spielminute zum 1:11 ausnutzen konnten. Goalie Liv Schroeder traf hierbei keine Schuld, sie hat die ganze Partie über wieder einmal tadellos aufgespielt.

Danach erhöhten die Ramserinnen noch einmal das Spieltempo, zogen mit allen Spielerinnen dichter in die Hälfte des Gegners und drückten die Kaarster mehr und mehr vor deren Tor zusammen. In der 55. Minute waren es dann sogar die Verteidigerinnen, die die Tore vorbereiteten und auch zu Ende spielten: Defensivspielerin Susanne Schwedt netzte zum 12:1 auf Zuspiel von Verteidigerin Kira Riepe ein, als die beiden im Doppelpasszuspiel vor das Kaarster Tor zogen. Den Schlusspunkt unter das 1. Play-Off-Halbfinalspiel setzte dann in Spielminute 56:54 Elena Unterlöhner auf Zuspiel von Nadine Joisten. Zum Ende der Partie kann gesagt werden, dass die Ramserinnen trotz kleinem Kader überzeugend aufgespielt haben. Das Spieltempo war durchgängig schnell, bedingt durch das bestens eingespielte Rotieren der nur 7 Feldspielerinnen. Hinzu kam das passgenaue Zuspiel der Hausherrinnen, was wieder ein variantenreiches Angriffsspiel ermöglichte. Selbst dem taktischen Umstellen der Kaarster auf dichte, kompakte Abwehrriegel direkt vor dem eigenen Tor begegneten die Ramserinnen mit besonnenem und breit angelegtem Dauerbeschuss und ballsicherem Passspiel über die gesamte Spielfläche hinweg.

Der Sieg im ersten Spiel – auch in dieser Höhe – spiegelt daher die Spielanteile in dieser Partie wirklichkeitsgetreu nach und geht mit dem 13:1 absolut in Ordnung. Die Rams-Damen wurden ihrer Favoritenrolle vollumfänglich gerecht.Die zweite Partie im Halbfinale findet am kommenden Samstag, 09.11.2013, um 17:00 Uhr in Kaarst statt.

Bei den lautstark jubelnden Düsseldorfer Anhängern möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz besonders bedanken und wir würden uns freuen, auch am kommenden Samstag in Kaarst eure Unterstützung zu erleben.

Tore / Assists :
01:16 Nadine Joisten / Elena Unterlöhner
04:50 Kira Riepe / Elena Unterlöhner
08:02 Mia Bagusat / Nadine Joisten
12:49 Jana Bagusat / Mia Bagusat
16:05 Jana Bagusat / Susanne Schwedt
18:57 Kira Riepe / Jana Bagusat
24:09 Mia Bagusat / Jana Bagusat
25:18 Elena Unterlöhner / Kira Riepe
27:03 Kira Riepe / Maren Krämer
30:49 Nadine Joisten / Kira Riepe
41:46 Jana Bagusat / Mia Bagusat
45:39 Gegentreffer 1:11 Neele Luisa Krafzik (CE Kaarst)
55:38 Susanne Schwedt / Kira Riepe
56:54 Elena Unterlöhner / Nadine Joisten

Thorsten Schwedt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.