Nur sechs Tage nach dem Heimdebakel gegen Köln steht für die Chiefs im Pokal die weite Reise nach Deggendorf auf dem Programm. Am Samstag spielt man um 18 Uhr beim Süd/Ost-Regionalligisten Deggendorf Pflanz.

Für Team-Manager Peter Lehmann, der es am Sonntag nicht mal bis zum Schlusspfiff im „ChiefsGarden“ aushielt, ist die gut 600km lange Fahrt auch eine Charakterfrage: „Mal sehen wer sich alles dieser Aufgabe stellt und wer nicht. Ich erwarte, dass alle mitfahren und eine Reaktion zeigen.“ Noch am Abend nach dem Köln-Spiel entschuldigten sich einige Spieler persönlich bei Lehmann für die gezeigte Leistung.

Rein sportlich geht es für Uedesheim natürlich nur darum, die dritte Runde möglichst unbeschadet zu überstehen. In der Regionalliga hatte Deggendorf bisher erst ein Spiel, welches mit 3:7 gegen Augsburg II verloren ging. Sportlich sollte es also unter normalen Umständen machbar sein.

„Das ist ein Drittligist, da kann es keine Frage sein wer das Spiel gewinnt“, ist Coach Wolfgang Hellwig von einem Sieg überzeugt. Ihm steht in Deggendorf der komplette Kader zur Verfügung. Nach dem Pokalspiel erwarten die Chiefs am kommenden Mittwoch (Feiertag, 1. Mai) um 16 Uhr die Rhein-Main Patriots im „ChiefsGarden“.

PM: Uedesheim Chiefs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.