Die Junioren der Rhein Main Patriots werden mit einem deutlichen 13:5 gegen die Kassel Wizards Hessen Meister 2013 im Skaterhockey.
Die Junioren der Rhein Main Patriots werden mit einem deutlichen 13:5 gegen die Kassel Wizards Hessen Meister 2013 im Skaterhockey.

Im Hinspiel gewannen die Assenheimer vor 2 Wochen mit 7:5 in Kassel und erwarteten hoch motivierte Gäste. Entsprechend eingestellt von Trainer Alexander Blum gingen die Assenheimer Jungs konzentriert ins Spiel. Man konnte genau spüren, dass der Wille zum Sieg und die damit verbundene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft vorhanden war; die Kasseler hatten kaum eine Torchance im 1. Drittel und die Assenheimer konnten das Drittel deutlich mit 4:0 gewinnen.

Im 2. Drittel ging es genau so weiter; die Kasseler hatten wenige Torchancen und konnten nur 1 Tor erzielen, die Assenheimer schossen jedoch 7 Tore, so dass man mit 11:1 nach dem 2. Drittel entspannt in die Drittelpause ging.

Im letzten Drittel ließen die Niddataler dann etwas nach und die Kassler konnten dieses mit 4:2 Toren gewinnen und etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Dennoch änderte sich nichts am souveränen und verdienten 13:5 Erfolg der Patriots, Mit diesem Hessenmeister Titel hat sich die älteste Nachwuchsmannschaft zugleich die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft am 14./15. Dezember in Duisburg gesichert.

Nach dem Spiel war Trainer Alexander Blum hoch zufrieden mit seiner Mannschaft – zum 3. Drittel konnte er nur lächeln.

Für Assenheim spielten: Fabian Heyde (Tor), Sebastian Neumann (3 Tore/ 1 Assist), Sebastian Aletter (4/1), Sebastian Bauersfeld (0/2), Martin Rathmayr (0/1), Frederik Korn (0/1), Johann Schardt (3/2), Fabian Ott (1/1), Aaron Engfeld, Marvin Kunz, Timo Sommerlad (0/1), Hendrick Stengel, Ken Kullmann (2/0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.