Am Samstag will Marco Forster (links) mit seinen Patriots den Einzug ins „Finale dehaam“ perfekt machen. Foto: Jens Bannenberg

Die Rhein-Main Patriots stehen am Samstag 17.08. um 19:00 Uhr in eigener Halle gegen den Bundesligakonkurrenten Uedesheim Chiefs im Halbfinale des Deutschen Skaterhockey-Pokals. Siegen oder fliegen, so die Devise im Pokalwettbewerb. Nach 6 Deutschen Meisterschaften und 6 Pokalsiegen im Inlinehockey, suchte der Verein eine neue Herausforderung und wechselte 2009 zum, in Deutschland professionelleren, Skaterhockey. In der noch jungen Skaterhockeygeschichte des Vereins wäre der Finaleinzug der bisher größte Erfolg der Niddataler. Zu diesem Anlass befragten wir Marco Forster, einen der Leistungsträger der Niddataler über seine Ziele, Erwartungen und Einschätzungen. Besondere Motivation bringt natürlich auch die Tatsache mit sich, dass der nationale Skaterhockey-Verband (ISHD) vor Saisonbeginn eben dieses Finale am 21.09. nach Assenheim vergeben hat, welches somit in der heimischen Inlinehalle in Niddatal ausgetragen wird. 

Marco, eine turbulente Hockeyzeit liegt hinter dir. Nach fast genau 3 Monaten bist du wieder ein fester Bestandteil der Patriots. Deine Rückkehr ins Patriots-Trikot hat dem Team gut getan. Freust du dich auch wieder ein Teil der Mannschaft zu sein?

Natürlich freue ich mich auch wieder ein Teil der Mannschaft sein zu können. Ich war leider die letzten Monate aus Privaten Gründen etwas weniger im Hockey involviert, umso schöner jetzt wieder dabei zu sein. 

Was macht das Pokalhalbfinale am Samstag so besonders?

Wir haben die einzigartige Chance das Finale in unserer eigenen Halle vor unseren Fans zu Spielen. Wir haben im Skaterhockey noch kein Finale spielen dürfen, das alleine sollte Motivation genug sein dies zu ändern. 

Wie siehst du die Chancen bezüglich eures Einzugs ins Finale?

Die Chancen werden 50:50 sein. Wir haben zwar im letzten Spiel knapp den kürzeren in Assenheim gezogen, haben Uedesheim jedoch auch schon des Öfteren daheim oder auswärts schlagen können. 

Was bedeutet dir das Erreichen des Pokalfinales?

Man könnte es als den Größen Erfolg der jungen Skaterhockey Geschichte Assenheims einordnen. Wir waren im Pokal noch nie soweit und wollen Ihn dieses Jahr nach Assenheim holen.  

Was sind deiner Meinung nach die Key-Facts am kommenden Samstag gegen Uedesheim?

1. Wer den stärkeren Willen zeigt, um jeden Preis ins Finale zu kommen, 2. Leistung der zwei Goalies, 3. Chancenauswertung beider Teams und 4 . eventuell auch das nötige Glück. 

Wenn du zwei Wünsche zum Halbfinalspiel haben würdest, was wären diese?

Wunsch eins ist ganz klar das Spiel zu gewinne und ins Finale einzuziehen. Als zweites wäre es super am Samstag eine volle Halle zu haben und das uns zahlreiche Fans unterstützen.

Vielen Dank und viel Erfolg!!

pm: Rhein Main Patriots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.