Die SG Langenfeld Devils haben mit zwei Siegen am vergangenen Wochenende weitere wichtige Punkte um den Meisterschaftskampf der Regionalliga West geholt. Mit einem 14:2-Kantersieg gegen den Crefelder SC III wurde das Doppelspielwochenende beeindruckend eingeläutet. Tags darauf besiegten die Teufel die SSK Kerpen Barracudas mit 8:4 und sind somit weiterhin Tabellenführer vor den punktgleichen Kölnern aufgrund des besseren direkten Vergleichs, der am Saisonende bei Punktgleichheit zwischen zwei Teams herangezogen wird.

SGL Devils I – Crefelder SC III 14:2 (3:1, 5:0, 6:1)

Von Spielbeginn an drückten die Langenfelder die Gäste aus Krefeld in die Defensive und kontrollierten das Spielgeschehen. Kapitän Tommi Melkko (Vorlage Christoph Hermes) läutete bereits in der 2. Spielminute den Torreigen ein. Den zweiten Treffer durch Christoph Hermes (Henrik Hermes) beantworteten die Krefelder noch mit dem 2:1, danach übernahmen die Teufel das Spielgeschehen. Die drückende Überlegenheit der Gastgeber wurde mit reichlich Toren belohnt: Bis zur 60. Spielminute schraubten Christoph Hermes mit drei Treffern, Markus Kruber und Viktor Uhl mit zwei Treffern sowie Jost Henke, Giacomo Cannoni, Christoph Hermes, Lennart Eich und Tristan Krause mit jeweils einem Treffer (Torreihenfolge und Vorlagengeber siehe Spielstatistiken) das Ergebnis auf 14:1 in die Höhe. Den Gästen aus Krefeld gelang eine Sekunde vor Spielende noch das Tor zum 14:2-Endstand aus Sicht der Devils.

SSK Kerpen Barracudas I – SGL Devils I 4:8 (0:3, 3:3, 1:2)

Am Sonntag gastierte der Tabellenführer beim Tabellendritten Kerpen Barracudas. Das Spiel sollte sich als richtiger Härtetest für die Teufel erweisen, auf der kleinen Spielfläche in Kerpen schenkten sich beide Mannschaften nichts, die Zuschauer sahen ein unterhaltsames, schnelles und vor allem kampfbetontes Spiel, bei dem die Grenzen der Legalität durchaus das eine oder andere Mal überschritten wurden. Die Teufel erwischten den besseren Start: Giacomo Cannoni (Vorlage Henrik Hermes) gelang der schnelle Führungstreffer in der zweiten Spielminute, fünf Minuten später erhöhte Christoph Hermes (Tommi Melkko) auf 2:0. Drei Minuten vor Ende des ersten Drittels war Tristan Krause (Christoph Hermes) zur Stelle und erhöhte auf 3:0, in dieser Phase durchaus verdient.

Die Kerpener zeigten zu Beginn des zweiten Drittels, dass sie nicht aus Zufall im vorderen Tabellendrittel stehen, ein Doppelschlag innerhalb einer Minute brachte die Gastgeber auf 2:3 heran, das Spiel war wieder völlig offen. Beide Teams erarbeiteten sich Tormöglichkeiten mit einem leichten Chancenplus für die Teufel. Kapitän Tommi Melkko gelang in der 25. Spielminute das 4:2 für sein Team, die Barracudas konterten 6 Minuten später mit dem erneuten Anschlusstreffer. Die Devils ließen sich nicht verunsichern, bis zum Drittelende erhöhten Henrik Hermes und Christoph Hermes (Markus Kruber) auf 6:3.

Auch das letzte Drittel sollte trotz der zum Teil überharten Gangart der Kerpener den Devils gehören. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Stefan Börnert (Henk Ginsberg) das 7:3, dem die Barracudas ihren vierten und letzten Torerfolg folgen ließen. Tristan Krause (Tommi Melkko) setzte mit dem 8:4 in der 53. Spielminute den Schlusspunkt, bis zum Spielende verteidigten die Teufel routiniert die Führung.

Sommerpause vor dem Saisonfinale

Die SGL Devils haben nun einige Wochen Zeit, die Form für die letzten Spiele der Saison weiter zu steigern. Zunächst steht am 07. Juli das Viertelfinale im Pokalwettbewerb an, Gegner ist dabei der Erstligist Uedesheim Chiefs. Spielbeginn beim haushohen Favoriten in Uedesheim ist um 16:00 Uhr. Am 20. Juli empfangen die Langenfelder den RSC Aachen (Spielbeginn 18:00 Uhr, KAG-Halle), ehe eine sechswöchige Sommerpause ansteht. Am Wochenende 07./08. September geht es weiter mit den Rückspielen gegen die GSG Nord und den RSC Aachen. Danach folgt ein weiteres Doppelspielwochenende mit dem ersten von zwei Derbys gegen die Monheim Skunks am 28. September, Tags darauf empfangen die Devils die Fortuna Bonn Thunder zum Rückspiel. Das Saisonfinale findet dann am 06. Oktober mit dem letzten Spiel in Monheim statt.

Spielstatistiken

SGL Devils I – Crefelder SC III 14:2 (3:1, 5:0, 6:1)

Tore Langenfeld

1:0 – 01:21 – Tommi Melkko (Christoph Hermes)
2:0 – 06:04 – Christoph Hermes (Henrik Hermes)
3:1 – 17:37 – Markus Kruber (Viktor Uhl)
4:1 – 21:47 – Viktor Uhl (Giacomo Cannoni)
5:1 – 23:34 – Markus Kruber (Jost Henke)
6:1 – 28:07 – Jost Henke (Markus Kruber)
7:1 – 31:22 – Giacomo Cannoni (Viktor Uhl)
8:1 – 36:04 – Christoph Hermes (Markus Kruber)
9:1 – 44:59 – Henrik Hermes (Christoph Hermes)
10:1 – 46:38 – Henrik Hermes (Tommi Melkko)
11:1 – 47:44 – Lennart Eich (Henk Ginsberg)
12:1 – 50:07 – Tristan Krause (Christoph Hermes)
13:1 – 53:28 – Viktor Uhl (Jost Henke)
14:1 – 59:04 – Henrik Hermes (Tristan Krause)

 

Strafzeiten:

Langenfeld 10 Minuten, Krefeld 20 Minuten

SSK Kerpen Barracudas – SGL Devils I 4:8 (0:3, 3:3, 1:2)

Tore Langenfeld

0:1 – 01:17 – Giacomo Cannoni (Henrik Hermes)
0:2 – 06:33 – Christoph Hermes (Tommi Melkko)
0:3 – 16:57 – Tristan Krause (Christoph Hermes)
2:4 – 24:47 – Tommi Melkko
3:5 – 34:47 – Henrik Hermes
3:6 – 39:09 – Christoph Hermes (Markus Kruber)
3:7 – 42:13 – Stefan Börnert (Henk Ginsberg)
4:8 – 52:22 – Tristan Krause (Tommi Melkko)

 

Strafzeiten:

Kerpen 24 Minuten, Langenfeld 12 Minuten

Die Tabelle der Regionalliga West 2013:

http://www.ishd.de/saison/tabelle.php3?saison=2013&liga=RLW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.