Stefan Gläsel jubelt. Foto: Sport in Augsburg
Stefan Gläsel jubelt. Foto: Sport in Augsburg

Zum vierten Mal in Folge steht die Bundesligamannschaft des TV Augsburg im Finale um die Deutsche Skaterhockey Meisterschaft. Das Team um Kapitän Stefan Gläsel besiegte am vergangenen Samstag im entscheidenden dritten Playoff-Halbfinale den HC Köln-West auswärts mit 7:4 (4:3/1:0/2:1) und gewann so die Serie mit 2:1. Damit greifen die Fuggerstädter nun ab kommenden Samstag gegen die Samurai Iserlohn nach dem Meisterschafts-Hattrick nach den Erfolgen 2011 und 2012.

Knapp 300 Zuschauer in der fast ausverkauften Kölner Sporthalle Bocklemünd sahen eine hochklassige Playoff-Begegnung und einen furios aufspielenden TVA, der schon im ersten Drittel die Weichen auf Sieg stellte. Köln hielt zwar mit aller Macht dagegen, aber die Augsburger hatten immer zur rechten Zeit die passende Antwort parat. Matchwinner für den TVA waren an diesem Abend Stürmer Maximilian Nies mit fünf Scorerpunkten (2 Tore/ 3 Vorlagen) und Torhüter Patrick Schenk, der mit spektakulären Paraden reihenweise die Kölner Angriffe verpuffen ließ.

„Wir haben heute eine furiose Mannschaftsleistung gezeigt und absolut verdient gewonnen. Es ist immer sehr schwer in Köln zu bestehen, aber das Team wollte unbedingt wieder ins Finale und hat alles dafür investiert. Nun werden wir uns konzentriert auf die Finalspiele vorbereiten.“, sagte ein strahlender Trainer Christoph von Külmer.

Damit steht der amtierende Europapokalsieger 2013 TV Augsburg zum vierten Mal in Folge im Endspiel um die Deutsche Meisterschaft. Gegner sind die Samurai Iserlohn, die sich mit zwei Siegen gegen die Duisburg Ducks  durchsetzen. Das erste Endspiel der Best-of-3 Serie findet am Samstag, den 23. November um 19 Uhr in Iserlohn statt. Die zweite Begegnung folgt dann am 30. November um 18 Uhr in Augsburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.