Zweikampf zwischen Marcel Mörsch und Lars Bannenberg
Zweikampf zwischen Marcel Mörsch und Lars Bannenberg

Uedesheim. (MR) Mit einem 14:8 (5:1 / 4:5 / 5:2) Sieg über die Rhein Main Patriots aus Assenheim konnten sich die Uedesheim Chiefs in der Tabelle wieder vor den Tabellennachbarn setzen.

Beide Mannschaften hatten bereits gestern ein Ligaspiel absolviert, hier waren die Assenheimer mit 10:8 in Kaarst erfolgreich, während die Chiefs beim 7:12 die Punkte in Lüdenscheid gelassen hatten. Heute trafen die Tabellennachbarn also im ChiefsGarden aufeinander. Die Gastgeber erwischten den besseren Start und konnten die erste Überzahl zur erstmaligen Führung nutzen (Linke, 6. Min.). Zur Drittelmitte war etwas mehr Platz auf dem Spielfeld, weil je ein Spieler auf dem Sünderbänkchen saß, und diesen Platz nutzte Patriot Hannes Ressel zum Ausgleich. Die Gastgeber aber rissen das Spielgeschehen wieder an sich und legten bis zur Pause vier weitere Treffer vor (Bonin, Matzken, Scheu und Kreuzmann).

Raphael Scheu zwingt Assenheims Goalie Marcel Kempt zu einer Flugeinlage
Raphael Scheu zwingt Assenheims Goalie Marcel Kempt zu einer Flugeinlage

Im mittleren Abschnitt machten sie zunächst so weiter, Marco Hellwig konnte in Überzahl auf 6:1 erhöhen (21.). Dann ging es schnell hin und her – erst nutzte Fabian Horak einen Abpraller zum zweiten Gästetreffer (22.), Jakob Matzken mit dem siebten für die Chiefs (23.), und in Überzahl stellte Jan Barta auf 7:3 (25.). Nach einem weiteren Tor für die Gastgeber (Meschke, 29.) ließen diese etwas nach, konnten mehrere der sogenannten 100%igen nicht verwerten und brachten so die Gäste stärker ins Spiel. Doch zunächst wechselte Assenheim zur Spielmitte den Goalie und legte anschließend die Treffer vier (Forster) und fünf (Ressel) nach. Und wieder gab es vermehrten Platz auf der Spielfläche, den Chiefs-Kapitän Marcel Mörsch gewinnbringend nutzte (38.), ehe Marco Forster mit seinem Überzahltreffer den Pausenstand von 9:6 erzielte.

Punktete auch heute fleissig - Uedesheims Stephan Kreuzmann
Punktete auch heute fleissig – Uedesheims Stephan Kreuzmann

Den Schlussabschnitt begann Patriots-Kapitän seinerseits mit einer ausgelassenen Riesenchance, ehe Stephan Kreuzmann und Robert Linke für die Chiefs weiter erhöhen konnten. Jetzt ließen die Gäste beste Möglichkeiten ungenutzt oder konnten die heute sehr starke Fanghand des Uedesheimer Keepers Olli Derigs nicht überwinden. Einmal ließ dieser sich allerdings tunneln (Horak, 48.). Durch die Hosenträger konnte Kreuzmann auch (50.), eine angezeigte Strafe gegen Assenheims Yannik Wehrheim hob Kreuzmann mit dem nächsten Treffer auf. Die Gäste ihrerseits konnten eine weitere Überzahl nicht nutzen, in der nächsten rappelte es dann zwei Male: zunächst vollendete Marco Hellwig seinen Unterzahl-Konter erfolgreich (56.), dann klappte es auch noch einmal für die Patriots, und Andre Gabler stellte den Endstand von 14:8 her (57.).

Damit überholen die Uedesheim Chiefs Assenheim in der Tabelle und sind nun wieder auf Platz 6.

Die Tore erzielten: Kreuzmann (4), Linke (2), Matzken (2), Hellwig (2), Bonin, Scheu, Meschke, Mörsch für Uedesheim und Ressel (2), Horak (2), Forster (2), Barta, Gabler für Assenheim

Alle Bilder zum Spiel by Detlef Ross: http://bit.ly/1kzLYwf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.