Eine bittere 6:2-Niederlage mussten die Skating Bears am Samstagabend in Lüdenscheid hinnehmen. Die Bears starteten ganz ordentlich, enttäuschten, ersatzgeschwächt angetreten, aber erneut ab dem zweiten Drittel, kassierten dort schnell drei Gegentore, die sie auf die Verliererstraße brachten, auch im letzten Spielabschnitt konnten die Bears den Highlander Lüdenscheid nichts mehr entgegensetzen kassierten weitere drei Gegentreffer.

Die beiden Tore für die Skating Bears erzielte André Hübscher. Trainer Harald Holthausen war traurig und enttäuscht: „Hätten wir gut gespielt, hätten wir gewonnen! Lüdenscheid hat nicht gut gespielt, aber wir waren schlecht!“ Jetzt wird es ganz eng für die Skating Bears. Nur noch zwei Punkte trennen die Bears von den Abstiegslätzen, da auch Düsseldorf  gewonnen hat. Düsseldorf hat zudem noch ein Spiel weniger. Tabellenschlusslicht Kaarst hat liegt vier Punkte hinter den Bears und hat zwei Spiele weniger, könnte auch noch auf die Bears aufschließen. In Duisburg wird für die Bears, die dann auf sechs Stammspieler verzichten müssen, nicht viel zu holen zu sein.

NRWHockey.de / PM Crefelder SC

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.