Die Jugend der Skating Bears hat auch das zweite Finalspiel um die NRW-Meisterschaft gegen die Crash Eagles Kaarst verloren. Beim Spiel in Kaarst konnten die Bears das Spiel lange offen gestalten. Nach einem torlosen ersten Drittel gingen die Eagles im zweiten Drittel in Führung, die die Skating Bears aber ausgleichen konnten.

Noch vor der zweiten Pause gingen die agileren Crash Eagles erneut in Führung. Nach der Pause drehten die Bears auf und erzielten in der 31. Minute den Ausgleich zum 2:2. Dieser wurden den Schiedsrichtern zu gestenreich gefeiert und der Torschütze mit eine Disziplinarstrafe bedacht. Diese und die beiden Ausfälle in der Verteidigung, Verletzung und Matchstrafe aus dem ersten Finalspiel, brachen den Bears dann das Genick. Zwei Tore für Kaarst bis zur 35. Minute, der Anschlusstreffer zum 4:3 für Krefeld und dann ein Dreierpack für Kaarst drei Minuten vor dem Ende zum 7:3 sorgten für eine klare Vorentscheidung für Kaarst.

Der Anschlusstreffer zum 7:4 kurz vor dem Ende war nur noch Ergebniskosmetik für die enttäuschten  Skating Bears, die nun intensiv arbeiten werden, um bei der Deutschen Meisterschaft in Krefeld und im Deutschen Pokalendspiel erneut gegen Kaarst, ganz oben zu stehen.

PM: Skating Bears

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.