Mit 13:6 (3:0/6:4/4:2) mussten die Skating Bears in Lüdenscheid eine deutliche Niederlage hinnehmen. Im ersten Drittel kamen die Bears dabei nicht richtig ins Spiel und lagen zur ersten Pause mit 3:0 hinten. Auch im zweiten Drittel kamen sie nicht richtig in die Partie. Erst als Lüdenscheid bereits 9:2 führte, ging ein Ruck durch das Team von Coach Thomas Spinnen. Die Bears verkürzten auf 9:5. Im letzten Drittel fehlten den Bears, bei denen Junioren Nationalspieler Daniel Schopp nach einer Matchstrafe im Juniorenspiel in Essen fehlte, die Kraft, um noch einmal richtig angreifen und verkürzen zu können. Die Highlander legten noch vier Tore nach, die Bears hingegen konnten lediglich noch einmal treffen. Für die Bears trafen Nationalspieler Max Hahn dreimal, Sebastian Eloo, Wasja Steinborn und Jannik Jost.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.