Es ist geschafft!! Bockum bleibt in Liga 2!!

Bockumer BulldogsDie 1. Herren der Bockumer Bulldogs sichern sich eine weitere Saison in der 2. Bundesliga. Die Mannschaft um Kapitän Alexander Kiener konnte den Klassenerhalt schon vor dem letzten Spieltag klar machen. Am letzten doppel Wochenende der Saison (06/07.09), wollte das Team noch einmal alles in die Waagschale werfen und frühzeitig das Ticket für die 2. Bundesliga, im nächsten Jahr, lösen. Erster Gegner im Kampf um den Klassenerhalt waren die Skating Bears aus Krefeld. Die 2. Garde der Krefelder war zugleich der stärkste Konkurrent. Die Ausgangslage vor den letzten 3 Spielen war eindeutig.

Die Bulldogs brauchten nur noch einen Zähler, um den Verbleib in Liga zwei zu sichern. Die Bulldogs starteten also hochmotiviert in die Partie. Leider musste man sich jedoch nach 60 Minuten mit 8:10 geschlagen geben und musste so weiter um den Klassenerhalt zittern. Am Sonntag empfing das Team dann die Devils aus Langenfeld. In einem packenden Spiel auf Augenhöhe, erlöste Kapitän Alexander Kiener, zwei Minuten vor Schluss, die Bulldogs mit seinem Treffer zum 6:5. Nachdem Spiel war es dann amtlich, die Bulldogs bleiben in der zweiten Bundesliga. Nach einer Saison mit vielen Höhen und Tiefen stehen die Bulldogs nun auf einem sicheren fünften Platz. Am kommenden Samstag treten die Bockumer nun zum letzten Spiel bei den Langenfeld Devils an. Das Team kann ganz ohne Druck in das Spiel gehen, da der Klassenerhalt gesichert ist.

Das letzte Spiel der Bulldogs beginnt am Samstag um 18:00Uhr in Langenfeld.

Die Bulldogs bedanken sich auf diesem Weg bei allen Leuten, die das Team, sowohl bei den Heimspielen, als auch auf den Auswärtsspielen, unterstützt haben. Wir freuen uns auf eine Erfolgreiche Zweitliga Saison im nächsten Jahr. 

Bulldogs auf einem guten Weg

Nachdem auch das dritte Spiel in Folge gewonnen werden konnte, stehen die 1. Herren der Bockumer Bulldogs derzeit auf dem dritten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Süd. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wusste jeder schnell worum es geht. So wurde bereits im zweiten Spiel, gegen die Dragons aus Heilbronn, der Hebel umgelegt und mit 18:0 gewonnen. Auch das Spiel gegen den Lokalrivalen aus Krefeld, konnte im Penaltyschießen gewonnen werden. Da es nach dem Spiel noch einige Unstimmigkeiten bezüglich einer Personalie gab, wurden die Punkte aus diesem Spiel bislang noch nicht auf dem Konto der Bockumer verbucht. Im Spiel gegen Winnenden mussten sich die Bockumer mit einem knappen 7:10 geschlagen geben. Wie auch nach dem verlorenen ersten Spiel gegen die Rams, gingen die Bockumer auch diesmal gestärkt und hoch motiviert in die nächste Partie. Mit einem deutlichen 9:1 gegen Heilbronn läuteten die Bulldogs ihre erste Serie ein.

Wenn die Mannen um Kapitän Andre Körtge weiterhin eine solche Leistung abrufen können, sollte der Klassenerhalt, welcher das ausgeschrieben Ziel ist, diese Saison auch sportlich zu schaffen sein. Das nächste Spiel der Bockumer findet am 22.06 in der heimischen Horkesgath- Arena statt. Nachdem sich die Bulldogs im Hinspiel noch knapp geschlagen geben mussten, ist die gesamte Mannschaft heiß darauf diesmal die drei Punkte gegen den Gegner aus Winnenden einzufahren. Bully gegen den SV Winnenden ist um 14:00 Uhr

Skaterhockey. 2.BLS: Alles auf Anfang…

buAm Samstag geht es für die 1. Herren der Bockumer Bulldogs wieder los. Nachdem es in der Vorsaison nicht ganz so rund lief, wie es sich die Bulldogs erhofft hatten, kann man es im Jahre 2014 in der 2. Bundesliga Süd besser machen. Bis auf den Abgang von Michael Reinberg, der nun mit den Skating Bears in der 1. Bundesliga um den Klassenerhalt kämpft, haben die Bulldogs keine weiteren Abgänge zu verzeichnen. Zu erwähnen sind die Neuzugänge, welche noch mehr Qualität in den Kader bringen. Mit Patrick Komor, wird die Mannschaft nun durch einem ehemaligen Nationalspieler und erfahrenen erst Liga Spieler verstärkt. Zudem kommt Patrick Hendrix, von den Nachbarn aus Krefeld, in das Team der Bulldogs. Außerdem geht das Team diese Saison mit 3 Torhütern an den Start. Neben Patrick Schrills, welcher schon in der letzten Saison das Tor der Bulldogs hütete, stehen jetzt auch Heiner Langels (CSC) und Daniel Matin Pour (2. Herren) zwischen den Pfosten. Alle drei haben die Qualität, auch in knappen Partien, die Punkte zu sichern.

Nachdem das Team am letzten Wochenende, bei einem Vorbereitungsturnier in Duisburg, eine stabile Leistung zeigte (unter anderem wurde das erst Liga Team der Crash Eagles aus Kaarst mit 4:2 bezwungen) gehen die Bulldogs nun voller Elan und hoch motiviert in die neue Saison. Als erster Gegner wartet direkt ein vermeintlicher Aufstiegsaspirant auf die Bockumer. Mit den Rams aus Düsseldorf, die letzte Saison den Aufstieg in die 1. Liga knapp verpassten, kommt ein Team mit reichlich erst Liga Erfahrung auf die Bulldogs zu. Um in die Phrasenkiste zu greifen, kann gesagt werden: „Man(n) wächst mit den Aufgaben“. Für die Mannen, um Kapitän André Körtge, muss dies auch das Motto sein, da mit den Rams ein richtiger Brocken auf sie zu kommt. Das Team kann aber auch einen solchen Härtetest überstehen. Die Stimmung und der Zusammenhalt im Team sind vorbildlich und auch an Qualität mangelt es nicht. Diese Punkte waren auch in der letzten Saison nicht das Problem, sondern eher die Disziplin und die Fähigkeit, die vorhandene Qualität auch abzurufen. Alles in allem geht die Mannschaft mit reichlich Vorfreude und mit einem klaren Ziel in die neue Saison. Klassenerhalt. Am Samstag den 15.03 um 19:00 Uhr geht es endlich los. Die Bulldogs sind heiß auf die ersten Punkte. Alle Bockumer sind herzlich eingeladen die 1. Herren zu unterstützen. Auf eine erfolgreiche Saison 2014.

Skaterhockey: 2.BLN: Lokalderby mit folgen – Trotz guter Leistung alles verloren

Die Bockumer Bulldogs unterlagen gegen den CSC II trotz guter Leistung 6:4
Die Bockumer Bulldogs unterlagen gegen den CSC II trotz guter Leistung 6:4

Am gestrigen Samstag, den 14.09.2013 kam es zum alles entscheidenden Lokalderby in der 2.Bundesliga Nord zwischen den 1.Herren der Bockumer Bulldogs und den 2.Herren der Skating Bears, bei dem es um den Verbleib in der 2.-höchsten Spielklasse der ISHD ging.

Dass es ein spannendes Spiel werden würde, war wohl allen klar, hatte man mit einem Sieg alles in der Hand! Die Jungs um Bulldogs-Captain André Körtge hatten auch einiges gut zu machen nach der Niederlage der Vorwoche gegen die Bissendorf Panther, die zu vermeiden gewesen wäre. Leider konnte das Team bei diesem Spiel nicht seine Leistung abrufen und man verlor mit 4:7.

Das Spiel begann, die Bears waren sofort hellwach und trafen bereits nach drei Minuten zum ersten Mal zur 1:0 Führung, was die Bulldogs wach rüttelte und ins Spiel brachte. Nach einigen Möglichkeiten auf beiden Seiten, die jedoch von beiden Goalies verhindert wurden, war es der CSC, der nach 7 Minuten einen Fehler der Abwehr nutzte und erneut den Goalie der Bulldogs zur 2:0-Führung bezwingen konnte. Dies gab jedoch nicht den Spielverlauf wider, da die Bulldogs durchaus in der Lage waren, sich Chancen zu erarbeiten. Nach einer Strafe gegen unsere Bulldogs, die ohne weitere Folgen blieb, war es Dennis Keller, der den Anschluss für die Bulldogs zum 2:1 markierte. Nach einer erneuten Strafe gegen die Bulldogs kam er in Unterzahl erneut vor´s Tor, doch der Ausgleich scheiterte mit etwas Pech am CSC-Goalie Andre Meyer. So ging es mit einem Spielstand von 2:1 auch in die erste Pause!

Beide Seiten erarbeiteten sich gute Chancen, doch ein Tor schien nicht fallen zu wollen. Nachdem Verteidiger Lars Hoffmann aus dem Spiel heraus einfach mal  zu einem verdeckten Schlagschuss ausholte, stand es plötzlich 2:2. Durch dieen Ausgleich beflügelt wurde das Spiel immer offener. Nach einem einem Schlagschuss aus der zweiten Reihe traf Michael Rheinberg seinen eigenen Mitspieler Dennis Keller so unglückich am Auge, dass dieser erst einmal vom Feld gehen musste, um sich behandeln zu lassen .Im daraus resultierenden Durcheinander in den Reihen der Bulldogs, die einen ihrer stärksten Spieler verloren hatten, erfolgte ein Doppelschlag des CSC, der mit 4:2 davon zog. So kurz vor der Pause war zu hoffen, dass die Jungs noch einmal alles geben würden, um wieder ins Spiel zu kommen. Um so erleichterter war man in den Reihen der Bulldogs, dass Dennis Keller kurz vor Ende des Drittels trotz eines Cuts am Auge weiter machen konnte. Ein Dank an den Arzt und Juniorenvater der Bulldogs für die super Versorgung. Dennis Keller, der trotz eines Brummschädels nicht aufgeben wollte, markierte den erneuten Anschluss zum 4:3 und motivierte die Jungs, weiter Druck zu machen.

Im letzten Drittel war es  Kapiätin André Körtge, der mit einer kuriosen Brustannahme des Balls den Asgleichstreffer zum 4:4 machte. Die Partie war wieder offen, dies blieb auch über weite Strecken so, beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Leider war es der CSC, der 5 Minuten vor dem Ende das 5:4 erzielte. Es blieb nur noch eine Möglichkeit: Goalie Patrick Schrills, der eine guten Tag hatte, musste zugunsten eines weiteren Stürmers runter. 3 Minuten vor dem Ende, nach einer guten Möglichkeit, verlor man dann allerdings den Ball im Zweikampf  in einer Ecke, so dass der CSC aus der Distanz ins leere Tor schoss zum Endstand von 6:4.

Sichtlich enttäuscht verließen die Bulldogs das Feld mit dem Wissen um den Abstieg. Da hat auch Folgen für die 2. Herren der Bullldogs, die zwar in der Regionalliga einen sehr guten 6. Platz halten, aber nach den Regeln der ISHD ebenso absteigen müssen, da nur eine Mannschaft des jeweiligen Vereins in der Regionalliga sein darf.

Skaterhockey: 2.BLN: Der Tag der Entscheidung! Mit dem Rücken zur Wand gegen den CSC!

bullcscAm Samstag den 14.09 um 15:45 Uhr trifft die 1.Herren der Bockumer Bulldogs auf die 2. Mannschaft der Skating Bears Crefeld. Dieses Spiel ist ein „alles oder nichts“ Spiel für die Bulldogs, denn sollte man nach 60 Minuten nicht gewinnen, ist man sportlich so gut wie abgestiegen. Alle Spieler sind sich dieser besonderen Situation bewusst und dementsprechend motiviert. Mit dem CSC 2 weiß man auch genau auf wen man trifft, wo die stärken und schwächen liegen.

Die Bulldogs werden alles dafür geben, am Samstag als Sieger vom Feld gehen zu können. Das die Mannschaft auf zahlreiche Unterstützung hofft, sollte jedem klar sein der ein Bockumer ist. Extra motiviert ist die 1.Herren auch durch den Klassenerhalt der 2. Mannschaft, möchte man doch deren Saison nicht mit einem abstiegen versauen. Diese würde nämlich auch für die 2. Mannschaft automatisch den Abstieg besiegeln. Wer sich jetzt noch nicht angesprochen fühlt, Samstag in die Halle zu kommen, kriegt hier noch einen weiteren Grund. Nach dem Spiel der 1. Herren der Bulldogs, um 18 Uhr, trifft die 1. Mannschaft der Skating Bears auf die Nasenbären aus Rostock. Auch dieses Spiel ist ein „alles oder nichts“ Spiel um den Klassenerhalt in der 1. Bundesliga. Mehr Spannung und Dramatik, hat es wohl selten, in den ersten beiden Ligen, in so kurzer zeit, in einer Halle gegeben. Dieses Event sollte sich kein Skaterhockey- Fan entgehen lassen. Also macht´s euch auf in die Horkesgath Arena. Am Samstag ab 15:45. Macht die Halle voll und unterstützt die Bulldogs.