Wizards bleiben auch weiterhin ungeschlagen. Foto: Philipp Donth
Wizards bleiben auch weiterhin ungeschlagen. Foto: Philipp Donth

Eine anstrengende Fahrt ans Meer hatten die Spieler der Kassel Wizards am Samstag schon hinter sich, als sie um 19:00 Uhr gegen die Rostocker Nasenbären auf dem Feld standen. Erst kurz zuvor erreichte das Team die Hansestadt, nachdem, durch den Feiertagsverkehr, mehrere Stunden Stau bei brütender Hitze überstanden werden mussten. Entsprechend schwer war der Auftakt, die Gastgeber legten schnell mit 2:0 vor…

Unbeeindruckt von den zwei Gegentoren, sammelten sich die Wizards schon bald, und fanden von nun an ins gewohnt starke Spiel. Sven Mecke traf nach 5 Minuten, Christian Unger erzielte bei 9:31 den Ausgleich und erhöhte nur 1 min später zum 2:3. In eigener Unterzahl traf erneut Mecke, das erste Drittel ging somit an Kassel. Auch die restlichen Drittel gingen an Kassel, dabei ist die Liste der Torschützen lang: Daniel Preuß (2x), Mathias Möller, Christian Unger und Felix Frölich brachten im zweiten Drittel den roten Ball ins gegnerische Netz, Rene Göbel (2x) und Timo Heinrich trafen das Rostocker Tor im letzten Spielabschnitt. „Unser Team spielt auf einem extrem ausgeglichenen, hohen, Niveau. Auch heute ist wieder fast jeder Spieler mit einem Tor oder Assist zählbar am Erfolg beteiligt“, sagt Spielertrainer Sven Mecke nach dem Spiel.

„Das deutliche Endergebnis 6:12 hätte ich vorher nie getippt, aber um so mehr freue ich mich, dass wir weitere 3 Punkte mit nach Nordhessen nehmen konnten“, erklärt Mecke nach dem Spiel in der Kabine.

Trotz der schwerwiegenden Ausfälle von Stammtorhüter Ingo Möller, Benjamin Rabe und Christoph Bierschenk konnten die Wizards einmal mehr zeigen, dass die personell kleine Mannschaft strukturell sehr gut aufgestellt ist. „Was unsere Mannschaft momentan leistet, ist überragend – spielerisch sind wir weiterhin ungeschlagen! Wenn wir unser Spiel weiterhin so durchhalten, dann sehe ich gute Chancen dass wir tatsächlich um den Aufstieg in die 1. Bundesliga spielen“, so Mecke weiter.

Die Hälfte der Saison ist nun vorbei, die Kassel Wizards sind Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord. In den nächsten 8 Wochen stehen vor einer kurzen Spielpause zunächst noch 6 Spiele auf dem Plan. Für die Stammmannschaft wird es sehr schwer und kräftezehrend werden, die Tabellenspitze zu verteidigen. Trainer Mecke hat indes angekündigt, dass der Kader „in den nächsten Tagen“ starken Zuwachs bekommen soll. Drei neue Spieler seien zunächst im Gespräch. Details dazu gebe es in Kürze, sobald die Spielerpässe beim Verein eintreffen.

Das nächste Heimspiel ist am 14. Juni. Um 17:00 Uhr sind die Engelbostel Devils zu Gast im Baunataler Sportkomplex. Im Anschluss sind die SHC Rockets Essen II zu Gast bei Kassels zweiter Mannschaft. Ob die Neuzugänge schon auf dem Feld stehen werden, ist derzeit noch offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.