Die Bulldogs unterlagen am Freitagabend bei den favorisierten Kassel Huskies mit 6:2.

In der 2. Minute traf zunächst Kyle Doyle zum 1:0 für die Gastgeber und in der 16. Minute erhöhte Alexander Heinrich auf 2:0. Eine Minute vor Drittelende konnte Milan Vanek auf 2:1 verkürzen. Insgesamt war das Spiel in den ersten 20 Minuten ausgeglichen, die Bulldogs hatten sogar mehr Torschüsse zu verbuchen als die Huskies. Erst im zweiten Drittel wurde Kassel der Favoritenrolle gerecht. Die Bulldogs konnten dem hohen Druck aber lange Stand halten. Erst in der 31. Minute traf Branislav Pohanka in Überzahl zum 3:1 für die Huskies. Dabei blieb es auch nach 40 Minuten.

In der 48. Minute erhöhte Florian Böhm zunächst auf 4:1 für Kassel. Nur eine Minute später brachte Martin Filo die Bulldogs aber wieder auf 4:2 heran. Es folgte aber in der 52. Minute das 5:1 durch Branislav Pohanka. Eine Minute danach sorgte Brad Snetzinger in Überzahl für den Endstand zum 6:2. Kurz vor Spielende gab es noch einen Faustkampf zwischen Bulldogs-Stürmer Denis Fominych mit einem Kasseler Spieler. Beide Akteure erhielten dafür eine Spieldauer-Disziplinarstrafe.

Bulldogs-Cheftrainer und Sportmanager Frank Gentges: „Das ist ein sehr respektabeles Ergebnis für uns. Mit nur vier Toren Differenz in Kassel vom Eis zu gehen schaffen die Wenigsten, dafür mussten wir aber auch einen enorm konzentrierten und disziplinierten Aufwand betreiben. Wichtig ist, dass die sehr junge Mannschaft an diesen Aufgaben wächst.“

[standings league_id=2 template=extend logo=true]

[team id=15]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.