TV Paderborn RoguesGestern traten die Tv Paderborn Rogues bei den Hemer Dragons im Zöpidrom in Iserlohn an und konnten sich durch einen ungefährdeten 2:10 Sieg den vorzeitigen Aufstieg in der Regionalliga sichern.

Das Spiel der Rogues begann jedoch recht zerfahren, denn die Hemer Dragons setzen die Rogues zumindest in den ersten Spielminuten durch starkes Forechecking unter Druck. Die Mannschaft aus Paderborn brauchte daher ein paar Minuten, um sich an die Spielweise des Gegners und an die Bedingungen des Spielfelds anzupassen. Mit jeder verlaufenen Spielminute wurden die Rogues stärker und begannen das Spiel zu kontrollieren. Hemer wurde mehr und mehr in die eigene Spielfeldhälfte gedrückt und versuchte sich mit Fernschüssen zu befreien. Nach 10 Spielminuten konnten die Dragons durch einen Fernschuss das erste Tor erzielen. Der Paderborner Goalie sah dabei nicht gut aus und der Spielverlauf war völlig auf den Kopf gestellt. Die Rogues ließen sich aber nicht beirren, spielten ihr Spiel weiter und konnten 5 Minuten später den Ausgleich erzielen. Obwohl es viele Chancen auf Paderborner Seite gab, kam nichts zählbares dabei herum. Stattdessen nutzte Hemer eine Bully-Situation und traf zum 2:1.

Trotz des Rückstandes blieben die Rogues in der Drittelpause gelassen und wollten sich weiterhin auf ihr eigenes Spiel und die eigenen Stärken konzentrieren, schließlich waren sie auf dem Feld eigentlich überlegen.

Dieses Vorhaben zahlte sich aus, denn in der 24 Minute gelang der erneute Ausgleich. Von dem Moment an nahmen die Rogues das Zepter in die Hand und spielten die Dragons aus Hemer förmlich an die Wand. Mit 6 Treffern im Mitteldrittel zogen die Rogues auf 2:7 davon und waren den Dragons dabei in allen Belangen überlegen. 

Im Schlussdrittel schlugen die Paderborner dann noch 3 Mal zu, Hemer hatte nichts mehr entgegenzusetzen. Mit einem verdienten 2:10 entschieden die Rogues das Spiel letztendlich verdient für sich und können somit nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden. Bis zum Saisonende folgen noch 2 Heimspiele gegen Menden und Neheim, sowie ein Auswärtsspiel in Essen. Verlieren wollen die Rogues dieses Jahr natürlich nicht mehr. 

Es spielten:
Marius Waßmuth, Michael Kuhn – Arne Keller (4 Tore / 0 Vorlagen), Alexander Wille (3/1), Felix Pachel (1/0), Stefan Brinkmeier, Fabian Wortmann (1/5), Matthias Kringel, Philipp Brinkmann (0/2), Marco Schlüter (0/1), Tommy Seidel und Lars Linde (1/0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.